Wie funktioniert eine Windkraftanlage ohne Getriebe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Prinzip ist das Gleiche wie bei einer Windkraftanlage mit Getriebe. Der Unterschied ist, daß ohne Getriebe der Generator nur so schnell läuft wie die Turbine, das heißt: ziemlich langsam, jedenfalls bei den heutigen sehr großen Turbinen mit ihren niedrigen Drehzahlen.

Damit der Generator bei so niedriger Drehzahl die Leistung bringt, die man haben will, muß er als Langsamläufer gebaut sein: großer Durchmesser, viele Pole, viele starke Dauermagnete.

Das ist übrigens der wichtigste Grund, wieso man Magnete mit den teuren Seltenerdmetallen in solchen Windkraftanlagen verwendet. Die manchmal zu hörende Aussage, für Windkraftanlagen würden diese Metalle generell benötigt, stimmt so nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Getriebe lässt sich durch Frequenzumricher ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EP2fan
04.06.2016, 09:10

Das Getriebe ersetzt den Umrichter nicht. Es dient nur dazu die Bewegungsenergie  zum Generator, der in diesem Fall auf dem Boden steht, zu leiten. Einen Umrichter braucht man trotzdem um die Spannung und die Frequenz dem örtlichen Netz anpassen zu können.

0

Der Propeller sitzt direkt auf dem Generator. Mit Hilfe eines Umrichters wird die erzeugte Energie auf die gewünschte Spannung und Frequenz umgerichtet und ins öffentliche Stromnetz eingespeißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?