Wie fühlt man sich wenn man Fieber hat?

13 Antworten

Ich (18) hatte letztes Jahr zweimal hohes Fieber! Aber beidemale etwas anderes empfunden, obwohl es jeweils die gleiche Höhe vom 39.7 Grad Celsius war! Wenn ich dir das beschreibe wie ich mich fühlte, dann haste die Antwort auf deine Frage.

Das 1. Mal: Ich war unglücklicher Weise auf Arbeit als es mich erwischte. 8.30Uhr ging es los: Frieren und schwitzen - immer im Wechsel min. aller 5 Minuten, oder ich fror und hatte ein verschwitztes Gefühl unter den Armen. Tja, heftiger Schüttelfrost. Ein ausgeprägtes Schwächegefühl überkommt dich dann auch. Ab 13 Uhr keinen Appetit mehr gehabt und ab 15 Uhr leichte Kopf- und Gliederschmerzen, sowie Hitzegefühl... Ich hatte dann noch, das muss aber nicht heißen das du sie auch bekommst, leichte Kreislaufprobleme (Schwindel).

Das 2. Mal: Es war am Freitag den 13. August!!! Ich bekam um 11 Uhr plötzlich starke Kopf- und Gliederschmerzen, 12.20 war mir jeder Schritt zu viel, mir tat jede Gräte weh. Ich fror bei 25°C Zimmertemperatur, zitterte wie Espenlaub und klapperte mit den Zähnen. Appetit und Kraft waren auch wieder weg.

Also: wenn man Fieber bekommt das merkt man. Ich weiß seit meinen letzten drei Erfahrungen die ich mit Fieber machen durfte, dass wenn ich friere, Kopf- und Gliederschmerzen, extrem blasse Gesichtsfarbe, gleichzeitig habe ich 100pro Fieber über 39° aufwärts. Alles Gute!

du schwitzt extrem, oder hast schüttelfrost, müde, schläfrig, matt, kopfweh, durst, keinen hunger ...

Ich habe immer Schüttelfrost, Müdigkeit ab 38.8 und ab 39.5 ca, Schwindel, liege nur im Bett, kann nicht mehr laufen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Übelkeit, Kopfweh, Schwäche, kein Appetit, Durst

Sehr müde und matt. Man kann fast nicht die Arme heben. Hat Schüttelfrost.