Wie findet ihr Kpop?

9 Antworten

K-Pop ist nicht plötzlich gewachsen. Die arbeiten seit über 20 Jahren am Erfolg, ich bin so Anfang der 2000er darauf aufmerksam geworden. Da tauchten plötzlich jede Menge Filme und Serien auf dem asiatischen Markt auf. Mit denen natürlich auch die OSTs und damit auch K-Pop verfügbar wurden. Ohne YT war das aber etwas schwieriger.

Der Unterschied ist halt nur, dass K-Pop inzwischen im Westen nicht mehr von den Medien ignoriert werden kann. Die Community, welche K-Pop hört, ist ständig gewachsen und halt auch deutlich vielfältiger als das verbreitete Klischee vom pubertierenden Teeny-Girl welches gerne bemüht wird.

Ich bin seit fast drei Jahren Kpop Fan und höre eigentlich auch alles, bis auf Deutschrap und Schlager. Mir persönlich gefällt die Musik einfach um einiges besser, als diese Musik die gerade im Radio rauf und runter läuft. Momentan höre ich vor allem BTS, Stray Kids und Day6.

Besonders interessant finde ich, dass jede Band ein anders Konzept hat und jedes Lied sich von anderen unterscheidet. Es ist nicht immer alles bunt, gehypt und aufgedreht wie non K-Pop Hörer oft denken. Day6 z.b. geht in Richtung Rockmusik, Stray Kids in Richtung Techno und BTS in Richtung Pop, Dance. Es gibt noch so viele andere Kpop Gruppen oder Solisten die ich aufzählen könnte und über jeden könnte ich etwas sagen. Jede Band vermittelt mit jedem Song/ Album eine Nachricht an die Fans z.b. Love yourself, be yourself, vergleiche dich nicht mit anderen...

Die Idole geben sich sehr viel Mühe. Sie arbeiten hart und lieben ihre Fans, sprechen ernste Themen an und halten generell viel Kontakt mit den Fans. Sowas sieht man kaum wo anders außer in Kpop. Deswegen ist der BTS fandom auch so groß.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich kenne 40 Kpop Gruppen

Für mich ist das halt Pop.

Nur noch überzogener, kitschiger und gehypeter. Ich kann damit nichts anfangen.

Persönlich kenne ich niemandem, der das hört (über Umwege vielleicht schon). Ich bin aber auch nicht wirklich viel mit den Zielgruppen dieser Musik in Kontakt.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich liebe elektronische Musik <3

Ich höre Kpop seit ca 2015 und bin seit 2017 Fan. Kpop ist 2017/18 durch die Gruppe BTS bekannt geworden, wodurch genau kann ich mir auch nicht erklären. Es haben einfach immer mehr Leute davon mitbekommen, sodass BTS dann zb auch in den bekanntesten US Talkshows war, und dann dieses Jahr auch bei den Grammys aufgetreten sind. Durch BTS hat Kpop immer mehr Fans gewonnen - Leute haben angefangen sich dafür zu interessieren, und haben sich auch andere Kpop Gruppen oder Solokünstler angehört.

BTS ist mittlerweile sogar die beliebteste Band weltweit, und Konzerte sind so gefragt, dass sie pro Stadt sogar 2 Tage hintereinander in Stadien auftreten müssen, sodass zumindest ein Teil der Fans in dem jeweiligen Land die Chance hat, Tickets zu bekommen. Die Fangemeinde ist riesig und überhaupt nicht vergleichbar mit anderen Weltstars - Ich würde sogar so weit gehen und sagen dass BTS mehr Fans hat als irgendeine andere berühmte Person überhaupt derzeit.

Als Außenstehender erwartet man das kaum, aber die Fanbase in Deutschland ist tatsächlich auch riesig. Deutsche sind zwar nicht wirklich offen für neues, aber langsam fangen Radiosender zumindest an, ein paar BTS Songs zu spielen, weil die Songs eben nunmal auch hier charten

Woher ich das weiß:Hobby – army seit fast fünf jahren ☁️🏹

Ich HASSE den Prozess (Training, Industrie, etc) aber ich LIEBE die Ergebnisse.

Ich höre so gut wie nur noch Kpop, weil ich es voll catchy finde und im vergleich zum Pop vorallem ungenerisch.

Ich mag es dass die Idole so gut mit den Fans umgehen, aber es regt mich auf, dass manche "Fans" deren Leben halt ruinieren.

Was möchtest Du wissen?