Wie erkennt man, welche Objektivgröße zur Kamera passt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jede Kamera hat einen Anschluss und dieser Anschluss hat einen Namen wie Canon EF, Canon FD, Nikon F, Nikon AF, Pentax PK, Sony A.

Und auch im Namen der Objektive sind diese Anschlüsse genannt wie "Canon EF 50mm f1.8 II", "Canon FD 50mm f1.4 S.S.C." und so weiter ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrkamk
21.02.2016, 18:52

Das Canon EF 50mm 1.8 ist einfach zu genial!:D Wenn man sich einfach mal den Preis gibt:P

0

Die Größe ist erstmal egal, es geht nur um Winkel (Brennweite &  Sensorgröße) und Lichtstärke (zB f1.4). Fotografierst Du eher Landschaft brauchst Du eher Weitwinkel also 35 mm abwärts. Ist es eher Prortrait, dann eher 50mm - 200mm. Wichtig ist hier allerdings schon die Lichtstärke - f2,8 ist das Mindeste - wenn da f5,6 steht bei 55mm, wirf es weg, dein Handy kann es genauso gut. Willst Du den Spatz auf dem Dach sind 500mm f5,6 natürlich OK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kamerahersteller bauen für ihre Kameras auch Objektive, ebenso Fremdhersteller wie z.B. Sigma, Tamron, Tokina, Zeiss usw, Diese besitzen dann ein Objektivbajonett, welches zur jeweiligen Kamera passt. Hier ist eine kleine Übersicht:  https://de.wikipedia.org/wiki/Objektivbajonett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.fotolehrgang.de

da solltest du vielleicht mal ein wenig stoebern und Grundwissen einsammeln.

Bei Objektiven gibt es etliche "Groeßen": Filterdurchmesser, Bildkreis, Brennweite, Lichtstaerke, Laenge, Durchmesser, Gewicht...

Was Du wohl meinst ist der Anschluss an die Kamera, das Bajonett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Größe ist erstmal irrelevant, wichtig ist der Verschlusstyp.

Probleme mit der Größe gibt es erst im hochpreisigen Telebereich. Wenn du beispielsweise ein 500mm-Ofenrohr an einen Body aus dem Einsteigersortiment hängst ohne eigenes Objektivstativ, wirst du dich vom Verschluss verabschieden können. Bei besseren Teles für den Hobbybereich kann es bei kleineren Bodys auch zu Unausgewogenheiten kommen, die kann man aber ein Stück weit durch die Tragweise kompensieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thefow
20.02.2016, 20:29

Ne, eine kleine möchte ich. Aber wie erkennt man das es passt ?  ohne Adapter usw.

0

Hallo thefow,

ganz einfach: das Objektiv muss den gleichen Anschluss haben wie Deine Kamera.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jo3591
21.02.2016, 17:51

Bevor du überhaupt ein zusätzliches Objektiv kaufst, solltest du dir überlegen, welchen Effekt du mit diesem Objektiv bewirken möchtest, mehr aufs Bild kriegen = Weitwinkel oder näher und groß ranholen = Tele. Oder beide zusammen = Universal-Zoom.

0

Was möchtest Du wissen?