Wie bringe ich meinen Freund dazu nicht immer so zu trödeln?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast ja eine tolle Frage...grins mein Lebensgefährte ist auch ein totaler rumtrödler. Ich weiß nur eins... niemals unter Druck setzen, sonst geht der Schuß nach hinten los, denn ein Mann fühlt sich sofort eingeängt. Also, ich lerne jetzt einfach damit klar zu kommen und wenn wir einen Termin haben dann gebe ich alles um 15 min. früher an, damit wir pünktlich sind. Vielleicht ist das auch ein Trick für Dich...??!!

Pünktlichkeit ist eines von vielen Zeichen, wie ich jemand anders achte. Unpünktlichkeit ist aber auch eine Schwäche. Seine Umwelt hat sich daran gewöhnt auf ihn zu warten und er hat sich dran gwöhnt, dass alle auf ihn warten. Nur mit durchhaltender Konsequenz kannst Du es schaffen ihm das Trödeln abzugewöhnen. Halte Dich immer an die vorgegebenen Zeiten. Wenn ihr beispelsweise um 15 Uhr los wollt und er ist nicht fertig dann geh allein. Wollt ihr Euch um 16 Uhr im Cafe treffen und er ist nicht pünktlich dann geh und schalte dein Handy aus. Das wird anfangs Stress bringen, aber anders wirst Du ihm das Trödeln nicht abgewöhnen.

Wenn man selbst so ein Pünktlichkeitsfanatiker ist, (ist bei mir nicht anders) kann man sehr schwer verstehen, warum andere es in der Beziehung so leicht nehmen. Vielleicht kannst du ja versuchen, wenn du die Termine vereinbarst, ihm zu sagen, ihr müßt um 14:30 Uhr hier oder dort sein, obwohl es eigentlich erst um 14:45 Uhr der Fall ist und er wird somit dementsprechend früher fertig sein. Es ist in dem Sinne ja keine Lüge, sondern du gehst damit dem Stress aus dem Wege, dass ihr unsinnigen und großartigen Ärger dadurch bekommt. :-)

Schwieriger Partner. Wie sollte ich damit umgehen?

Mein Freund ist ein sehr schwieriger Mensch. Man kann ihn schwer zufrieden zu stellen, egal wie sehr man sich bemüht.

Er ist auch einer der ständig am jammern und am meckern ist. Reden lässt er mit sich auch sehr schwierig, weil er entweder nicht zuhört, einen nicht zu Ende reden lässt oder ständig ins Wort fällt.

Es gibt Situationen, da reagiert er nicht korrekt. Wenn etwas schief läuft, neigt er dazu anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Er hat auch die Gewohnheit über Menschen zu lästern die ihn helfen, wie zum Beispiel sein Vater bei dem er vorübergehend lebt, aufgrund seiner Ausbildung, und er ist 33.

Es ist einfach sehr anstrengend mit ihm und ich weiß nicht was tun kann. Ich als seine Freundin und Partnerin möchte ihn helfen, aber wie stelle ich es an? Ich habe das Gefühl nicht wirklich bei ihm anzukommen. Ich habe mit reden schon oft versucht aber ohne Erfolg.

Es ist sehr belastend, weil er eben so negativ drauf ist und bei alle Kleinigkeiten  zweifelt er an mir und die Beziehung. Dadurch das er so ist, und vieles nicht so lief wie er es sich gewünscht hatte und alles nicht perfekt war, wurde ich zu oft von ihm verlassen und ich will nicht das es nochmal geschieht.

Ich bin ein Mensch die auch mal die Ruhe genießt. Ich muss nicht immer was machen, oder ständig draußen sein um Spaß zu haben, aber er dagegen, weißt nichts mit der Ruhe anzufangen. Wenn er zumir kommt und wir mal nicht rausgehen, ist er den ganzen Tag vor dem Fernseher, schaut eine Serie nach der anderen und beschwert sich über Gott und die Welt, kommt mit die Beziehung ist so langweilig, nur weil wir nicht täglich draußen sind. Vorschläge lehnt er fast immer ab und immer mit entschuldigen.

Ich möchte ihn helfen und zeigen, das nicht immer halligalli sein muss damit das Leben Spaß macht. Ich bin kein langweiler und auch nicht prüde, sonder genieße auch mal die Ruhe.

Was kann ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?