Wie bringe ich jemandem Klavierspielen bei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer beim Klavierspielen bei Null anfängt, muss viele Sachen parallel lernen: Die Tonleiter, Namen der Tasten, das Bild in den Noten, den Klang. Also eine komplexe Angelegenheit. Wenn dein Freund jetzt schon Noten lesen kann, aber wahrscheinlich eher ganz abstrakt, ohne Bildvorstellung der Klaviertastatur, ohne Klangvorstellung, so solltest du trotzdem mit einer Klavierschule (= Buch) anfangen. Mein Lieblingsbuch ist da die "Europäische Klavierschule", aber vielleicht ist er mit 14 schon zu alt dafür, denn diese hat viele Bilder und kindgemäße Themen. Einen guten Ansatz für Erwachsene bildet Fritz Emonts "Erstes Klavierspiel": http://www.amazon.de/Erstes-Klavierspiel-Bd-1-Lehrgang-Anfangsunterricht/dp/3795751918.

Wichtig scheint mir, dass du nicht wochenlang nur im Violinschlüssel spielen lässt und später erst den Bassschlüssel dazunimmst. Das wird in der Klavierschule von Anfang an gut kombiniert.

Ich würde jedenfalls nicht gleich mit aktuellen Liedern anfangen, zumal du kaum die Möglichkeit haben wirst, diese kostenlos runterzuladen. Was ich mir diesbezgl. höchstens vorstellen könnte, ist, ihm eine einfache bekannte Melodie (die du vielleicht nach Gehör spielen kannst) für eine Hand beizubringen, und du spielst eine Begleitung - wenn du schon so fit bist auf dem Klavier.

OnlyTheLittleMe 09.02.2013, 10:48

Danke!! Ja, ich habe damals auch mit der europäischen Klavierschule angefangen, ich bin mir noch nicht sicher, aber ich glaube, ich mache da, trotz kindgemäßen Designs, ein paar Lieder immer zum Üben ;) Auch danke für den link !!

0

kauf ein klavier lernbuch für anfänger geh es mit ihm durch schreibe ihm die noten aud die tasten und über erst einfache lieder z.B mit wenig vers. tönen und dann schwere am besten richtig bekannte am besten du spielst es der person mehr mals vor damit diese den richtigen klang hört

Ich würde mit was gaanz leichtem anfangen :)

Was möchtest Du wissen?