wie bewerbungsanschreiben wenn im 7.monat schwanger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

nach dem Mutterschutz kann das Arbeitsamt dich doch gar nicht zum Arbeiten zwingen. Du hast das Recht auf höchstens drei Jahre Elternzeit. Du kannst doch gar nicht gezwungen werden zum Bewerben. Höhstens für die Zeit bis zum Beginn der Mutterschutzfrist. An deiner Stelle würde ich auch gar nichts besonderes in die Bewerbungen schreiben. Erst einmal drei Jahre mit deinem Kind zu Hause bleiben und sich dem Kind widmen. Am Ende der Elternzeit kannst du dann mit dem Bewerbungsschreiben anfangen.

Ist bei mir genauso. Bald kommt mein Kind zur Welt und weil mein Mann Bafög bekommt, habe ich Hartz 4 beantragt. Mit dem Bewerben muss ich spätestens in drei Jahren beginnen, wenn die Elternzeit zu Ende geht.

Liebe Grüße und alles Gute in der Schwangerschaft noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn du deine Schwangerschaft im Anschreiben erwähnst dann kann dir das Arbeitsamt das geld kürzen.

Bekommst du ALG1 oder Harz4 oder andere unterstützung??

Ich musste mich bis zum schluss bewerben und das habe ich auch aber immer dort wo ich nicht arbeiten wollte. Vielleicht solltest du deine Energie in dein Kind setzen. Du hast arbeit ist das richtig? Also wirst du in Elternzeit gehen? Leider muss ich soviel fragen weil ich nicht genug Infos aus deinen Schreiben ziehen kann.

LG Frany

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JiniJuno
22.02.2017, 20:01

Das Amt darf kein Geld kürzen wenn man die ss im Anschreiben erwähnt. So ein schwachsinn

0

Schreibe in deine Bewerbungen rein, dass du trotz deiner Schwangerschaft eine vollwertige Mitarbeiterin bist und dann das übliche blabla So kann dir niemand am Karren fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?