Wie bestimme ich Oxidationszahlen bei komplizierteren Verbindungen bei denen ein Element eine Ladung hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist das Tetrathionat-Anion: S4O6(2-)

Es gilt immer: Die Summe der Oxidationszahlen = Ladung des Moleküls / Ions / Atoms.

Sauerstoff hat (wenn nicht als Peroxid oder Element) immer die Oxidationszahl -II.

Damit ergibt sich:

4*x + 6*(-II)= (-2)

x = +2,5

Das ist die "durchschnittliche Oxidationszahl", die Schwefel im Molekül hat. Aber wahrscheinlich hast du diesen Zahlenwert auch schon selber herausgefunden.

Die genauen Oxidationszahlen kannst du dir jetzt nur durch die Strukturformel herleiten. Die ist aber hier nicht ganz so trivial - für Schüler kaum leistbar und für Studienanfänger anspruchsvoll. Google sei einfach.

Dann erkennst du, dass das Molekül eine Symmetrieachse hat. Die beiden Schwefelatome direkt an der Symmetrieachse haben die Oxidationszahl "0". Die beiden anderen Schwefelatome haben die Oxidationszahl "+V". Und damit sind wir dann bei einer durchschnittlichen Oxidationszahl von +2,5. :)

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
07.11.2015, 21:49

Nachtrag:

Die Oxidationszahl ist die Ladung, die ein Atom hätte, wenn es ein Ion wäre. Du zeichnest die also die Lewis-Struktur auf und teilst die Bindungs-Elektronenpaare dem elektronegativeren Atom zu. Bei gleichen Atomen wird homolytisch gespalten (=gerecht geteilt).

Dann schaust du, wie sich die Anzahl der Außen-Elektronen von der im Periodensystem vorgegebenen Anzahl unterscheidet und dass ist die Oxidationszahl.

LG
MCX

0

Sauerstoff ist ein dankbares "Opfer". Wenn es sich nicht um ein Peroxid (-O-O-), elementaren Sauerstoff  oder eine Halogenverbindung (OF₂ z.B.) handelt, ist die Oxidationszahl -II. Evtl. gibt es noch andere Ausnahmen, aber Sauerstoff hat wirklich fast immer -II.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christianwarweg
07.11.2015, 20:23

Achso, allgemein mache ich es immer so:

Strukturformel zeichnen, bei Kohlenwasserstoffen auch die Hs dran. Dann die Bindungselektronen (2 je Bindungsstrich) dem elektronegativeren Element zuteilen. Freie Elektronenpaare gelten ebenfalls als 2 Elektronen). Bindungen zwischen gleichen Elementen werden brüderlich geteilt (also je 1 Elektron für jeden Bindungspartner).

Dann die Elektronen abzählen. Bsp CO₂

O=|C|=O (freie Elektronenpaare am Sauerstoff dazu denken). C hat keine Elektronen mehr, sollte aber 4 Valenzelektronen haben → +IV; Sauerstoff hat 2 x 2 von der Doppelbindung + 2 x 2 von den beiden freien Elektronenpaaren, also 8, sollte 6 haben → -II.

0

Was möchtest Du wissen?