Wie berechne ich den geringsten Flächeninhalt bei einem Parallelogramm in Abhängigkeit von X?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du drückst den Flächeninhalt als Funktion von x aus und berechnest die Minima dieser Funktion.

Vermutlich sind die Punkte A und C fest, während B und D von x abhängen. Die Lösung wird sehr stark davon abhängen, wo A und C liegen.

Allgemein musst du aus Grundseite und Höhe eine Funktion von x machen und diese ableiten. Das gelingt üblicherweise schon dadurch, dass du y durch x beschreibst und dann x * y rechnest.

f '(x) = 0 bringt dir dann die Extremwerte, wobei das Minimum nur 0 sein kann, da das kleinste Parallelogramm eins wäre, das die Höhe 0 hätte, also gar kein Parallelogramm mehr wäre. Das Maximum wäre anschaulicherweise ein Rechteck.

Für das von dir vorgeschlagene Parallelogramm scheinen mir aber noch ein paar Angaben für die Gestaltung der Fläche zu fehlen.

Du musst unbedingt die Notation " Dn(x|x²+4) " näher beschreiben.

Ich kenne eine ähnliche Notation nur aus der Stochastik. Lade mal ein Bild hoch.

Was möchtest Du wissen?