Wie bekommt man Wasser- und Kalkablagerungen in doppelverglasten Fenstern weg? (kostengünstig)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Heiko Leider kann ich dir nur raten die Scheibe auszutauschen da die Scheibe feuchte Luft gezogen hat und das Trocken Mittel im Randverbund sich vollgesaugt hat. Bei Sonneneinstrahlung verdunstet jetzt die feuchte Luft im inneren und legt sich auf der innen Seite der Scheibe ab was dann dazu führt das beim abtrocknen sich wiederum Kalkrückstände auf der Scheibe ablegen und diese brennen sich dann durch Sonnen einstrahlung in das Glas ein.Zu dem ganzen man dann Erblinden der Scheibe.Die kosten für den Tausch der Scheibe muß allerdings der Vermieter Tragen,es sei denn es ist Eigentum. Gruß Werner

Vergiss deinen Plan. Das Fenster wird immer wieder anlaufen. So teuer sind neue Fenster bzw. das Glas nicht, weil in der Branche der Wettbewerb sehr groß ist.


Heinwurscht 
Fragesteller
 26.04.2009, 12:34

Naja. 200 Euro(neues Fenster) bzw. 120 Euro(Sanierung mit anbohren etc.) sind für mich sehr viel Geld. Und wenn man das selbst machen kann und dafür nur 15 Euro und Eigenaufwand hat ist das für mich eine echte Alternative.

Und Hey! Wenn das Fenster nach 3-5 Jahren wieder so aussieht...was solls. Dann kann man das immernoch erneuern.Das Fenster ist, wie schon erklärt bestandteil des Wintergartens und nicht des Hauses.

Aber trotzden danke.

0

So einen Unfug habe ich lange nicht gelesen (war mein erster Gedanke)! Der Innenbereich von Iso-fenstern ist mit Gas befüllt; damit hat sich deine Anbohr-Idee bereits erledigt. Aber vielleicht sind es ja so uralte Fenster, dass kein Gas darinnen ist. Trotzdem wird es nicht funktionieren...


Heinwurscht 
Fragesteller
 26.04.2009, 12:27

Zugegeben. Profis bohren direkt das Glas an, reinigen den Innenraum, saugen ihn aus und verschließen das Glas mit Staubfiltern.

Aber warum sollte man das nicht auch selbst hinbekommen?

0

Hallo. Danke erstmal für die Kritik an mein Vorhaben!

Ich hab das trotzdem mal ausprobiert. (stur wie ich halt bin :-))

Das Ergebnis:

Eine "etwas" klarere Scheibe mit zwei 8mm Löchern.

Der Aufwand:

Inklusive befüllen und entleeren der Scheibe etwa 3 Stunden. 5 Euro für den Glas/Fliesenbohrer. Strom für das Akkuschrauber-Ladegerät, 50 cent.

Fazit:

Es bringt tatsächlich nichts :-( Ist aber besser als Langeweile....

Gruß

Heiko (Heinwurscht)