Wie bekomme ich nach dem Dehnen mit Dehnschnecke den Tunnel rein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nutze einfach Dehnstäbe, bei denen du den Tunnel auf das Ende des Dehnstabes schrauben kannst. Dann dehnst du mit Hilfe des Dehnstabes dein Ohr und schiebst ihn komplett durch, so dass der Teil, der eigentlich der Tunnel ist, im Ohr steckt. Den Dehnstab abschrauben und den Verschluss des Tunnels draufschrauben -> fertig. Da sollte auch keine Kante o.ä. sein, der Tunnel hat ja die selbe Größe wie der Dehnstab und wird passgenau draufgeschraubt. 

Ich hab mir extra eine Dehnschnecke gekauft weil ich finde Dehnstäbe haben solche Kanten und Schnecken nicht. Und mein Stab hat vorne (am dicken Ende) so eine komische einkerbung und die tut komischer Weise weh beim durchschieben.

0
@juliahilfmir

Ist dein Dehnstab einer, auf den man einen Tunnel aufschrauben kann oder einer der hinten einfach endet (ohne Gewinde für einen Tunnel)? Ein normaler Dehnstab sollte eigentlich keine Kerben haben sondern rund / glatt sein. 

0
@juliahilfmir

mh dann sollte er eigentlich auch keiner Kerbe haben die sogar beim durchschieben weh tut. Wo hast du ihn gekauft oder hast du vielleicht einen Link zum Shop? 

0
@HelftMir123

ich habe mir so ein dehnset gekauft von 2mm bis 10mm. Ich glaub ich hab die bei eBay gekauft.

0
@juliahilfmir

bei eBay wirds vermutlich schwer, den genauen Anbieter mit Produktinfo wieder zu finden. Aber wie gesagt, eigentlich hat ein normaler Dehnstab ohne Gewinde auch keine Kerbe sondern ist glatt. Haben die anderen Dehnstäbe aus dem Set die Kerbe auch? Vielleicht ist es ein Materialfehler, je nach dem wie teuer oder billig das Set war kann das, denke ich, schon vorkommen. 

hast du mittlerweile den Schmuck reinbekommen bzw. wie gehts dem Ohr?

0
@HelftMir123

Diese einkerbung bekommen die Stäbe erst ab so ca 5mm voher nicht. Ja ich hatte die Dehnschnecke jetzt über Nacht drinnen gelassen und am Nachmittag dann den Stab einfach nochmak reingetan und versucht den Tunnel hinterher zu schieben und da hats funktioniert, also hab den Tunnel jetzt drinnen. 

0

Hi,

wie ich immer wieder feststellen muss, gehen die Ansichten über das Dehnen heute sehr weit auseinander.

Was früher Dehnen war, würde sich heute eher als "möglichst schnell mit Gewalt durchs Ohr jagen" bezeichnen lassen.

Mein Tipp: Lass die Schnecke drin, bis das Ohrloch wirklich gedehnt ist. D.h. 1-2 Monate. Dann kriegst du auch den Tunnel in gleicher Größe problemlos rein :)

Viele Grüße,

SacredChao

was du vorschlägst war allerdings noch nie gesund und wirds auch nicht werden :) Dehnschnecken sind nunmal nicht zum dauerhaften tragen geeignet, wenn man Probleme mit dem Einsetzen des Schmuckes hat sollte man auf einen Dehnstab mit aufschraubbarem Tunnel zurückgreifen 

0
@HelftMir123

Ja, die Diskussion kenne ich - und ja, es gibt bessere Möglichkeiten. Bei gutem Schmuck, angemessener Hygiene und ein wenig Vorsicht habe ich aber noch keine Probleme bemerkt.

Ganz im Gegenteil: Deutlich häufiger sehe ich das Geheule über Blowouts und dicke Entzündungen - eben weil sich DIY-Dehner ihre 8 mm-Taper + Schmuck in einem Rutsch durchs Ohr gejagt haben ;)

Aber zur Sicherheit mal ein Disclaimer: Ich bin kein gelernter Piercer, meine Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen und sollten daher nicht ohne professionellen Rat befolgt werden :)

0
@SacredChao

guter Schmuck, Hygiene und Vorsicht sollte man natürlich immer haben, wenn man dehnen möchte :). Manche haben einfach Dehnfreudigere Ohren, da gibts auch keine nennenswerten Probleme wenn der Dehnstab mal länger getragen wird. Das ist aber nicht die Regel und birgt eben gewisse Gefahren. Man kann noch  so guten Schmuck haben und Vorsichtig sein, ein Dehnstab ist schwerer und länger als ein Tunnel, das reizt eben.

Ich schätze die angesprochenen Fälle begründen sich oftmals auch in zu kurzer Wartezeit zwischen dem Dehnen. Wenn das Ohr nicht bereit ist, dann zickt es, egal ob mit Tunnel oder Dehnstab. Aber angenommen, es wird so gedehnt, dass das Ohr ausreichend Zeit etc.hat, dann sollte es keine Probleme geben, wenn man (natürlich nicht nach Stundenlangem Fummeln, sondern im ersten Anlauf bzw. mit diesen Aufschraubbaren Tunnel) Schmuck einsetzt. Das sollte dann, ganz im Allgemeinen gesagt, verträglicher sein als den Stab / die Schnecke weiter zu tragen oder zumindest weniger Risiken besitzen. 

Ich bin auch kein Piercer :) auch ich mache natürlich Fehler und auf diese darf/soll man ja auch hinweisen :)

0

Tunnel dehnen nur mit Dehnstäben?

Hallo, ich habe angefangen mir ein Tunnel zu dehnen. Allerdings weiß ich nicht, ob es notwendig ist nach den Dehnstäben Tunnels oder Plugs einzusetzten, obwohl man eine größere Dehnung anzielt. Deshalb nun die Frage, ob man die Dehnstäbe auch einfach 1Monat+ drinlassen kann und danach gleich den nächstgrößeren Dehnstab, oder ob man dazwischen noch unbedingt einen Plug/Tunnel reinmachen sollte.

Danke! :)

...zur Frage

Tunnel von 10mm auf 14mm dehnen

Hallo Leute, Ich versuche schon seid einer weile meine ohrlöcher zu dehnen und hatte erst ein 10mm Tunnel drinne. Eine Freundin gab mir dann den nächst größeren (bzw dachten wir das es der nächst größere ist) bis ich festgestellt habe das es 14mm sind und keine 12mm. Den silikon Tunnel habe ich zusammen gerollt und in mein Ohr gesteckt, in der Hoffnung er weitet sich langsam und schmerzfrei aus. Ein Stück ist er auch auf gegangen, nur eitert und schmerzt mein Ohr sehr (Blutet auch ein wenig). Ich mache ihn jeden Tag sauber und kühle mein Ohr damit es schnell wieder abheilt. Jetzt habe ich aber angst, das mein Tunnel sich so sehr entzündet das ich ihn wieder raus machen muss. Daher meine Frage, Was kann ich tun damit es aufhört so zu eitern?

...zur Frage

Tunnel: Welche Größe brauch ich für den Anfang ( Dehnschnecke)?! :) :)

Hey (: , Ich möchte mir einen Tunnel machen und wollte mal fragen welche Größe ich bei der Dehnschnecke brauche. Ich habe bis jetzt nur ganz normale Ohrlöcher und der Tunnel soll auch nicht zu groß werden 3-5 mm oder so (:

weiß ich noch nicht genau aber für den Anfang brauch ich ja eh erst mal eine kleinere Schnecke Welche Größe soll ich da nehmen?:)

LG, Sophia

...zur Frage

Gibt es eine Grenze beim Ohrloch dehnen?

Hi. Ich hab vor Jahren amgefangen, meine Ohrlöcher zu dehnen, und bin gerade bei 14 mm. Die habe ich jetzt auch schon ziemlich lange auf dieser Größe, und hab mich deshalb entschieden auf 20 mm weiter zu dehnen. Ich habe bis dahin immer mit Dehnschnecken gedehnt und hatte nie Probleme. Also habe ich mir wieder eine Dehnschnecke bestellt (16mm) und angefangen zu dehnen, kam aber nicht weit. Auch nach einer Woche LANGSAMEN Versuchens hat sich nicht wirklich etwas getan. Also hab ich entschieden es etwas härter anzugehen und mit etwas mehr Gewalt gedehnt. Ich kam auch da nicht wirklich weit, aber wenigstens etwas. Mein Ohrloch hat sich daraufhin fast schon gewehrt, und die Dehnschnecke einfach "raus geschoben". Als uch einen Gummi darauf gesteckt habe, damit das nicht mehr passiert, hat sich mein Ohr entzündet (obwohl ich wirklich sehr auf Hygiene geachtet habe) und ich hab die Dehnschnecke raus und meinen 14 mm Tunnel wieder rein. Vor kurzem hab ich versucht mit einem Silikontunnel (16mm) zu dehnen. Er ist rein gegangen, aber die Schmerzen gingen auch nach 2 Tagen nicht weg. Außerdem war mir dauernd schlecht. Also hab ich mich auch da wieder entschieden, sie raus zu nehmen. Der rechte ging - mit Schmerzen - raus, aber der linke war wirklich extrem schmerzhaft, hat geblutet und war angeschwollen. Jetzt hab ich wieder meine 14 mm Tunnel drin, will das aber nicht auf mir sitzen lassen. Kann mir irgendwer helfen?

P.S: Mein Piercer sagte ich hätte zu schnell gedehnt, was auf gar keinen Fall stimmt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?