Wie bekomme ich eine extrem laute und respektlose Klasse ruhig?

22 Antworten

Hi ich bin selbst Schüler (Oberstufe 12) daher denke ich ich kann das halbwegs vernünftig beurteilen. Also entweder interessieren sich die Schüler generell nicht oder ihnen ist der unterricht zu langweilig. Bei einer 7ten geh ich allerdings von schlichtem Desintereese aus... insofern mein Beileid. Wenn es Ihnen nicht auf die Beliebtheit ankommt konsequent hart durchgreifen oder es ändert sich nicht. Neue Lehrer die sich nicht durchsetzen nimmt man nicht ernst bloß weil sie länger aktiv sind. Wenn sie allerdings Wert auf eine gute Schüler-Lehrer Beziehung legen entweder die coole Lhrerin sein oder die Schüler insofern miteinbeziehen, dass sie eigene Ideen in den Unterricht miteinbringen können , das steigert ganz natürlich das interesse.

Ansonsten Durchhaltevermögen und viel Glück

Es ist wie überall im Leben ... Du musst Grenzen setzen. Quasi einen virtuellen Zaun errichten, der nicht überschritten werden darf. Tun sie es trotzdem, folgen Konsequenzen, und zwar für alle. Nicht Strafen, sondern Maßnahmen, die durchaus mit deinem Unterricht zu tun haben. Aufgaben. Gruppenarbeit. Recherchen, wo sie gefordert u gefördert werden.

Ihr seid wie eine Seilschaft. Spielt einer nicht mit, ist das Team gefährdet u stürzt ab. Mach ihnen das klar. 

Was den Unterricht betrifft, so sind das Fächer, die offenbar todlangweilig rüberkommen. Du kannst da vorne Frontalunterricht machen, oder ein Erlebnisevent, von dem sie jedem berichten wollen.

Sei kreativ, binde die Schüler ein, fordere sie, gib jedem eine Aufgabe, die langweilen sich sonst u die Folge ist, dass keiner mehr konzentriert ist u sich zu Ablenkungsmanövern hinreißen lässt. 

Du bekommst ihre Aufmerksamkeit nur durch Respekt. Weder durch schreien noch durch Strafen, sondern durch konsequentes Handeln. 

Zeige ihnen ggü auch Respekt, behandle sie nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe. Sie brauchen dich. Wollen von dir geführt werden. Du bist diejenige, die mit gutem Beispiel voran geht. Werde nicht laut, bewahre Ruhe, und zeige auch Menschlichkeit, in dem du Schwäche zugibst. Sag, wie du dich bei einem Verhalten fühlst u was du erwartest. Kritisiere nicht, sondern lerne auch zuzuhören. Sie teilen dir was mit. 

Wenn dein Ziel es ist, deinen Stoff in einer bestimmten Zeit reinzudrücken, versagst du. Vor dir sitzen Kinder, junge Erwachsene, sie sind hier, um von dir Tipps u Tricks zu erfahren, wie das reale Leben da draußen so ist u was deine Fächer beitragen können, um es leichter zu meistern. 

Wissensvermittlung besteht nicht darin, Frontalunterricht zu betreiben. Hast du Kinder? Es ist wie mit eigenen Kindern. Sie kopieren dich. Sie sind dein Spiegelbild. Sie zeigen dir, wie du bist. Halte dir das immer vor Augen! Ändere dein Verhalten u du änderst dein Spiegelbild, also das deiner Kinder.

Die Frage ist doch erst einmal, was machen die anderen Lehrer? Wenn die Klasse ansonsten zumindest nicht so extrem ist, muss es ja bei anderen Lehrern Wege geben an sie ranzukommen. In dem Fall auch mal im Kollegium einfach mal die Klasse ansprechen, dass sollte doch eigentlich möglich sein.

Ansonsten gibt es nur wenig was schmerzt, wenn den Schülern die meisten Mittel egal sind. Die größten "Waffen" sind ein Gespräch mit dem Direktor/Eltern (Elternabende sind nicht umsonst bei denen die sonst die größte Klappe haben recht unbeliebt) oder ein Angriff auf die Noten eben indem sich die Schüler in Tests etc. selbst bestrafen, wenn sie die Stunde davor nicht aufgepasst haben.

Ein eleganterer Weg wäre natürlich alles über den Haufen zu werfen und die Sache anders zu machen. Nicht nur sturer Frontalunterricht nach Arbeitsblättern die jedes Jahr einfach nur neu kopiert werden (ich erinnere mich an Folien meines alten Lehrers die so einige Generationen vor mir auch schon sahen), sondern Neues, spannendes. Den Stoff anschaulich verpacken, interessant das Lernen gestalten, ruhig mal etwas lustig sein (ohne albern zu werden) oder mit kleinen Spielen oder Wettbewerben kommen. Natürlich können die Schüler auch einfach keinen Bock haben, aber vielleicht ist es auch einfach nur der Frontalunterricht der ihnen nicht passt. Gerade in Politik ist doch so vieles möglich. Sagen wir nur es geht um unsere Regierung mit den Partein etc. dann wird eben mal das Wissen eingestreut, aber gleichzeitig auf vereinfachte Weise versucht eine Partei zu gründen, überdacht was man dafür braucht, wie so eine Partei aufgebaut ist, welche Themen gerade aktuell sind, man kann darüber diskutieren wie viele Sitze man maximal haben kann, wie viel Prozent bis zur absoluten Mehrheit usw. da können die Schüler was richtiges auf die Beine stellen. Ich persönlich mochte den Frontalunterricht, aber ich kenne auch viele denen das einfach immer zu trocken war. In Deutsch kommt es dann natürlich auf das Thema an, aber mal ein lockerer Spruch bringt viel, zwischen den Pflichttexten auch mal was lustiges oder spannendes etc. Wenn da noch eine gewisse Lernmotivation ist, dann muss sie mit Interesse geweckt werden.

Als Außenstehender kann man da wenig anderes raten außer Stafen oder lebendigeren Unterricht. Das Schlimmste wäre, die Schüler aufzugeben und wie einige Lehrer einfach resigniert das Lehrband abzuspulen (dann machen sie auch erst recht was sie wollen). Oft sitzen unter so einigen Chaoten noch (vielleicht stillere) Schüler die weniger sagen, aber durchaus zuhören wollen. Zum Glück hatte ich in meiner Schullaufbahn nie eine völlige Chaotenklasse, aber ich kann mir vorstellen wie mittlerweile einige Klassen aussehen.

Zeitarbeit und Respektlosigkeit?

Ich war Heute bei einer Zeitarbeitsfirma bei einem Termin und die  Frau dort wurde im Gespräch immer unfreundlicher und respektloser.Ist  das dort normal so?

...zur Frage

Dürfen lehrer schüler rausschmeissen und dann eintragen dass der schüler nicht anwesend war?

Meine lehrerin hat mir angedroht mich für eine stunde aus dem unterricht zu werfen und mir dann eine unentschuldigte absenz im zeugnis einzutragen. Darf sie das? Ich war ja anwesend. Ich bin in einem gymnasium 10 klasse in der schweiz.

...zur Frage

Wie soll man sich bei seiner Lehrerin entschuldigen

Also , heute waren wir erst sehr laut , dann haben wir (Ich nicht) sie auf schlimmste beschimpft , 2 Schüler haben sie mit Papierkugeln beworfen und sie hat angefangen zu weinen , dann haben wir noch die restliche Stunde auf sie eingeschimmpft ... , und jetzt zu meiner Frage "kennt jemand eine Idee wie man sich mal für seine Klasse entschuldigen kann?"

Ps: Sie ist keine Lehrerin , sondern eine Referendarin.

...zur Frage

Lehrerin lässt Schüler den Unterricht machen?

Da unsere Lateinlehrerin zu einer Besprechung musste hat sie den kompletten Unterricht der Stunde einfach einer Schülerin aus unserer Klasse gegeben, sodass wir alleine in dem Raum waren und unsere Klassenkameradin den Untericht geführt hat. Die Lehrerin ist bis zur Ende der Stunde nicht aufgetaucht. Darf sie das?

...zur Frage

Meine Mathe Lehrerin mobbt mich!

Hallo, ich hab ein ziemliches Problem und zwar weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll, dass meine Mathe Lehrerin mich ziemlich mobbt vor der Klasse. Ich war in Mathe noch nie sonderlich gut, aber hab es bis jetzt geschaft immer eine 3 zu halten. Aber meine neue Mathe Lehrerin macht mich ziemlich fertig. Immer wenn die ganze Klasse redet und ich nur mit meinen Freundinen flüster und auch oft über wirkliche Mathe Probleme bin ich die schuldige und muss mich wo anders hinsetzen. Sie hat mich schon mehrmals vor der ganzen Klasse angeschrien und mich auch schon zum Weinen gebracht damit, ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich ihr getan habe, dass sie mich so behandelt. Seit sie angefangen hat damit habe ich mich um einiges verschlechtert und diese Woche hab ich ne Arbeit rausbekommt die dann ne 5 war, daraufhin hat mir meine beste Freundin ein Duplo geschenkt was dann auf meinem Tisch lag und meine Mathe Lehrerin ist ernsthaft gekommen hat mir es weggenommen und mich angeschrien, dass ich im Unterricht nicht essen soll sie habe schließlich auch Hunger und esse nichts, wobei das Duplo verpackt auf meinen Schreibtisch in der Ecke lag. Danach hat sie mich an die Tafel geholt und ich habe die Aufgabe nicht wirklich verstanden, daraufhin hat sie gesagt wenn man zu dumm ist solche Sachen zu kapieren sollte man vllt besser aufpassen und weniger Süßigkeiten essen. Ja heute hatte ich wieder Mathe und es ist ja normal, dass sie mich fast immer aufruft aber zum Beispiel bin ich auch die einzige die während dem Unterricht nicht aufs Klo gehen darf, dass ist an unserer Schule erlaubt ohne Rückmeldung einfach raus zu gehen wenn man auf die Toilette muss, und jeder andere darf das, aber heute bin ich aufgestanden und sie hat mich sofort angemacht: ich könne wohl noch warten und ich solle mich sofort wieder hinsetzen! Ich bin sehr nahe am Wasser gebaut und weine fast jedes mal los wenn sie so mit mir redet. Wir hatten schon ein Schüler-Lehrer Feedback wo viele sie gebeten haben alle Schüler gleich zu behandeln aber ehrlich gesagt verschlimmert es sich mit jeder Mathe Stunde und ich hab mich dadurch auch extrem verschlechtert in dem Fach, und habe mittlerweile Richtig Angst nächstes Jahr mein Abi in Mathe mit einer 4 oder 5 abzuschließen. Wäre nett wenn mir jemand helfen kann, weil ich mich auch ehrlich gesagt nicht traue sie anzusprechen und gerade erst die Schule gewechselt habe und ich mich auch nicht wirklich auskenn was Vertrauenslehrer an der Schule machen, wer die sind und ob sich da überhaupt was ändern könnte. Danke im Vorraus :)!

...zur Frage

Kranker Schüler und Morddrohungen, was denkt ihr?

Hallo liebe Community. Ich bzw Wir haben in der Schule alle eine gemeinsame angst, denn ein Schüler aus der Klasse hatt ein Zettel, mit einer drohung, wo er draufgeschrieben hatt "Ich werde jeden in dem Raum umbringen" usw... Der junge ist aufjedenfall extrem Abgefuckt, er wird zwar nicht gemobbt aber ist unbeliebt und man macht eben mal den ein oder anderen Flachwitz von anderen Schülern.

Jedoch ist der Junge extrem schüchtern, redet öfters nicht im Unterricht und hatt ne EXTREM wechselnde laune, wenn man ihn öffentlich ansprecht antwortet er nicht usw... Aufjedenfall hatt er irgendwelche probleme.

Und joa, unser Klassensprecher hatt eine Drohung gefunden, unter seiner Bank mit seiner schrift, Das ist aufjedenfall nicht der einzige teil, das dieser Schüler gemacht hatt etc. Aufjedenfall haben wir den Zettel dem Vertrauenslehrer gegeben und dieser hatt dann den Schüler aus den Unterricht geholt und gesagt "du kommst heute nichtmehr, okay"? mitten im Unterricht.

Aufjedenfall, ist dieser Schüler extrem Psychopatisch. Ihr könnt sicher verstehen, das jetzt der ein oder andere Schüler extrem Paranoia hatt, das er mal abgestochen oder sowas wird...

Man weiß ja nie, Beispiel : USA... mehr muss ich dazu wohl nicht sagen

.. Aufjedenfall. Was denkt ihr? Denkt ihr er wird noch in die Klasse kommen oder so? Mein Bauchgefühl sagt mir irgendwie er ist morgen wieder da.

Danke! Mfg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?