Wie ändert sich der pH-Wert, wenn eine 4 %ige Natronlauge verdünnt wird?

2 Antworten

Sauer ist alles unter einem PH-Wert von sieben, basisch (alkalisch) ist alles über einem PH-Wert von sieben. Da Wasser die Natronlauge "verdünnt" und der Laugenanteil (deren PH-Wert über 7 ist)) immer geringer wird und der Wasseranteil immer mehr steigt (PH-Wert von wasser ist neutral,aslo 7), bildet sich ein (arithmetischer) Mittelwert, der immer mehr zum PH-Wert sieben tendiert. Irgendwann kann man den Laugenanteil auch vernachlässigen.

Vergiss den arithmetischen Mittelwert. Der pH-Wert ist eine logarithmische Größe.

1
Von Experte indiachinacook bestätigt

Wenn die Natronlauge mit Wasser verdünnt wird (wovon ich ausgehe, da hier nichts anders Lautendes behauptet wird), dann sinkt der pH-Wert. Wie stark und auf welchen pH-Wert, das hängt von den Volumenverhältnissen zwischen der 4%igen Natronlauge und dem Wasser ab.

Je mehr Wasser in Relation zur 4%igen Natronlauge man hinzufügt, umso stärker sinkt der pH-Wert.

Wenn es sich um reines, destilliertes Wasser handelt, dann sinkt der pH-Wert mit steigender Wassermenge asymptotisch bis (fast) auf pH 7,0.

Was möchtest Du wissen?