Wichtigen Termin morgen kann meine Tochter nicht mitnehmen aber sie fremdelt extrem?

Wie alt ist deine tochter denn

5 Antworten

Es könnte sein, dass sie weint, oder eine Panikattacke kriegt, da vielleicht sehr viele Menschen vor Ort sind und sie die Umgebung nicht kennt. Aber vielleicht kannst Du wenn es nicht anders geht sie dort hinbringen, und versuchen sie zu beruhigen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Fremdeln entsteht dadurch, dass das Gehirn reift. Es erkennt nicht mehr nur Gesichter und reagiert freundlich, es kann zwischen vertrauten Gesichtern und fremden Gesichtern unterscheiden und reagiert freundlich auf bekannte und unfreundlich auf unbekannte.

Nach einigen Minuten ist das unbekannte Gesicht aber kein unbekanntes Gesicht mehr, das Kind hat es kennengelernt. Es hört dann auf zu weinen. In solchen Situationen leiden die Elten oft mehr als die Kinder.

Könnte sie sterben?

Nein, natürlich nicht!

Sie wird auch nicht die ganze Zeit weinen, sondern sich an die Betreuung "gewöhnen". Kennt sie die betreuenden Personen gar nicht? Dann solltest du sie rechtzeitig dort hin bringen und noch eine Weile vor Ort bleiben, bevor du gehst.

Fremdeln ist ein normales Verhalten und beinahe jedes Kind macht diese Phase durch. Je entspannter die Eltern damit umgehen, desto entspannter das Kind.

Lasse sie erst auf deinem Arm und lächle viel wenn du auf die anderen Personen triffst. Rede ruhig und freundlich, nur nicht übertrieben laut und versuche entspannt mit der Situation umzugehen.

Ich würde jemand aus der Familie empfehlen damit sie sich langsam dran gewöhnen kann

Gibt es denn niemand aus dem näheren Familienumfeld/Freundeskreis der evtl. auch ein Kind hat? LG

Was möchtest Du wissen?