Whiskey Reifen im Holzfass

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Nachreifen lassen" wird sehr schwierig, in kleinen Mengen fast unmöglich. Denn die ursprüngliche Reifung erfolgt in benutzten Sherry-Fässern, und die gibt es erst ab 200 Liter. Und die Reifungs-Atmosphäre kann man in Haushalten auch nicht nachstellen. Kauf dir lieber einen Single-Malt- Whisky, z.B. 18 Jahre alt (faßgelagert) - das größte (und preisgünstige) Angebot findest du bei speziellen Whisky-Anbietern im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Nachreifen lassen ist, wie schon geschrieben in einem Privathaushalt wenig sinnvoll. Der Fehler mit dem Whisky und Whiskey ist ja schon beschrieben wurden. Allerdings muss man noch erwähnen, das mittlerweile viele Whisky nicht nur Sherryfässern, sondern auch in Portweinfässern oder sogar in Süßweinfässern nachgelagert werden oder eine Kombination davon. Wenn man wirklich das reifen lassen will, dann würde ich mal nach anbieten suchen, bei denen man ein ganzes Fass in Schottland kaufen kann und dann wartet, bis es abgefüllt. Ich denke, unabhängige Abfüller, wie zum Douglas Laing, Achtung, die Brüder haben sich gerade getrennt und die Firma und Marken aufgeteilt. oder auch andere bieten sowas über deutsche Importeure an. Ich weiß, das sowas auch Whisky Clubs in Deutschland machen und dann nach der Abfüllung irgendwann diese Flaschen an die Mitglieder aufteilen. Grundsätzlich, sobald ein Whisky auf die Flasche kommt, altert er nicht mehr. Ein 10 Jahre im Fass gereifter Whisky ist nach einer danach folgenden Zeit von 5 Jahren in der Flaschen immer noch genau ein 5 Jahre gereifter Whisky. Bzw laut der Etikettierung ein mindestens 5 Jahre alter Whisky, da aus mehreren Jahren Whisky zusammen gefügt werden kann. Außer es ist eine Einzelfassabfüllung oder Jahrgangsabfüllung. Und so könnte es weiter gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mast1977
28.07.2013, 19:18

da war natürlich ein Fehler drin. 10 Jahr im Fass gereift und 5 Jahre gelagert sind dann natürlich 10 Jahr und nicht wie geschrieben 5 Jahre. Die Fassreifung zählt!

0

Mach doch mal Urlaub in Schottland und bring dir gutes Material mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Whiskey ist niemals ein Scotch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RosannaLena
26.06.2013, 23:01

Gibts keinen schottischen Whiskey oder wie meisnt du das?

0

Was möchtest Du wissen?