Werden Hunde von alk besoffen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht nur das - Alkohol ist ein Zellgift und schon kleine Mengen könnten bei einem Hund zu Organschäden und sogar zum Tod führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Alkohol wirkt auch auf Hunde, aber 

a) reichen auf Grund des geringeren Gewichts bereits sehr kleine Mengen aus 

b) nehmen die meisten freiwillig keinen Alkohol zu sich (gibt auch Ausnahmen) und es ihnen zwangsweise zu geben wäre Tierquälerei

c) sind die Folgen ähnlich wie beim Menschen. Neben Schwanken vor allem K*tzen und Durchfall - also viel Spaß beim Saubermachen.

d) können Hunde Alkohol nicht über die Leber, sondern nur über die Atmung abbauen. Somit haben sie einen sehr langen und starken Kater nach Alkohol

Kurz: Nicht empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Achwasweissich
04.11.2016, 11:22

Mein Hund hat es mal geschafft an Met ran zu kommen (danke an den besoffenen Idioten der das Zeug heimlich in den Napf gekippt hat -.-)

Der ist ihr gar nicht bekommen. Die ganze Nacht war sie hackedicht und hielt sich für mindestens ein Rudel Wölfe. Den ganzen nächsten Tag lag ein unleidliches Häufchen Elend in meinem Zelt. Ich passe seitdem besonders gut auf und hab das Wasser immer neben mir stehen, pech wenn einer reinlatscht^^

1

Hunde reagieren auf Alkohol viel stärker als wir Menschen auf die gleiche Menge. Angeblich hat das u.a.was mit dem Stoffwechsel zu tun.

Warum stellst Du solche Fragen? Du hast hoffentlich nicht vor irgendeinen Blödsinn zu machen. Das ist auch Tierquälerei? Du hast sowas nicht vor,hoffe ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. wird weder Hund noch Katz freiwillig welchen saufen und 2. würdest Du evtl. die Folgen schmerzhaft zu spüren bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veronicapaco
04.11.2016, 11:54

Also mein Hund hat bei meinem Papa Bier von denn Fingern abgeleckt.

0
Kommentar von neununddrei
04.11.2016, 17:19

Also meine Hündin hat auch freiwillig aus den Gläsern der Gartenfreunde genascht.
Erst wunderten Sie sich über den Dreck im Bier und schoben es aufs Fass, aber später bemerkten wir den Hund in der Ecke.
War nicht lustig, obwohl so mit Abstand schon zum schmunzeln.
Der arme Hund könnte keine Häufchen machen, kippte halt immer um.

1

Genauso wie die Menschen, nur schneller , weil ein Hund weniger masse hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sogar schon von wenig Alkohol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?