Wer von euch hat Erfahrung mit einer therapeutischen Wohngruppe für Essstörungen gemacht?

2 Antworten

Heyy, also ich war (noch) nicht in der Wohngruppe aber habe das auch vor. Meistens werden die Kosten von der Rentenkasse übernommen. Habe aber fast nur gutes davon gehört. Grade, wenn du nach einem Stationären Aufenthalt dahin gehst. Man braucht einen mindest bmi (meistens 17.5) und es gibt WG‘s mit nur einer teilbetreuung, das heißt die Pfleger sind nur bsp. von 10.00Uhr bis 18.00Uhr da und Portioneren dir das Essen am Anfang vor. Vielleicht kannst du dich ja mal einfach bei einer Wohngruppe informieren und dir das mal angucken 😊

Und wer soll das bezahlen?

Das ist grade nicht meine 1.Sorge.
In 1. Linie bin ich krank und brauche Hilfe um nicht zu sterben und irgendwann ein normales Leben führen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?