Wer sich nicht bewegt, spürt seine Ketten nicht.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer nichts ausprobiert, weiß nicht, wo seine Grenzen liegen.

seine auferlegten Grenzen

0

Zitat von Rosa Luxemburg und heute aktueller denn je: Bleibst du bei der erlaubten Denkweise, hast du nichts zu befürchten. Bist du allerdings kritisch bei einem Thema, sei es Migration, Klima, EU, etc. wirst du schnell merken dass deine Freiheit Grenzen hat.

Das fängt bei Diffamierung und Verleumdung an, geht über Ausschluss aus Lokalen und Gegendemonstrationen oder der Verweigerung von demokratischen Grundrechten, bis hin zu tätlichen Angriffen.

Das siehst du nicht nur in Deutschland, sondern ebenso in England, Frankreich oder USA.

Wenn man geistig unbeweglich ist oder keine Ziele hat, die man verfolgt, merkt man nicht, dass einen das fest oder gefangen hält.

Was möchtest Du wissen?