Wer hat schon mal für eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet und kann Erfahrungen weitergeben?

7 Antworten

Hallo, wenn es dir um generell Infos zu Zeitarbeit und Personalvermittlung geht, dann findet man hier bei HAKO Service viele nützliche Videos und Beschreibungen. Schlechte Erfahrungen haben viele Menschen schon mit Zeitarbeitsfirmen gehabt. Hier sollte man sich nicht allzu festlegen, dass jede Firma gleich ist. Viele werden auch von der jeweiligen Firma, wo sie zeitweise arbeiten, übernommen.

Also von Zeitarbeitsfirmen kann ich echt nur abraten. War bisher bei 3 verschiedenen Firmen und bei allen 3 kam ich mir echt vor wie aufm Straßenstrich. Die Firma will dich, die Bezahlung war mies (51% meines Lohnes hat die zeitfirma eingesteckt) und sobald du nich so funzt wie die es wollen, fliegst du. bei einer hatte ich sogar den fall das se mich nach ablsuf der probezeit rausgeschmissen und 2 tage später wieder für den gleichen job einstellen wollten. daraus schloss ich das die das wegen der probezeit machten, damit se mich kicken können wenn was is. und bei der letzten zeitarbeitsfirma wars net anders. Als teilzeit angestellt, vollzeit gearbeiten, geschuftet wie en normaler arbeiter. bei 8 std arbeit nur 15 mins. pause und grad ma 7 euro pro std bekommen. dort verdiente ein normaler arbeiter 16 euro pro stunde. schließlich gab es einen tag, da konnte ich wegen extremen schneefall nicht zur arbeit. war auf bus angewiesen(30min. fahrzeit um 5.30uhr morgens) und es fuhr kein bus, kein taxi und ich selbst hab kein auto, ebenso wie keiner meiner familie. tia... deren kommentar: "geh zu fuß oder du bist gekündigt." ja toll... was sollte das denn bitte? 60 km zu fuß? bei nem schneesturm, -5 grad, spiegelglatten wegen und in aller früh? ich wär locker 3 std unterwegs gewesen und dann noch 8 std arbeit.. da wär ich tot gewesen. und wer wusste nich wie lang dieses wetter anhalten würde. auf diesen Kommentar antwortete die am telefon nur. "frau soundso kam auch zur arbeit." "ja toll frau soundso wohnt ach direkt nebenan." Das war für die dann natürlich kein grund nicht zur arbeit zu kommen und zack durfte ich mir sofort die kündigung abholen. Am ende meinten die sogar noch das se mir die 3 wochen wo ich schon gearbeitet hatte deswegen net mal auszahlen müssten. Aber das hat sich dann schnell geändert als ich mim anwalt gedroht hatte. DAS wäre nämlich definitiv nicht rechtens gewesen.

deswegen: finger weg von Leihfirmen, lieber zu allen möglichen firmen selbst bewerbungen schicken, anrufen und und und. Wenns nach mir ginge wären die leihfirmen schon längst abgeschafft. für mich is das nichts weiter als sklaverntreiberei und ausbeutung. "warum leute richtig einstellen wenns leiharbeiter gibt die man bei jeder gelegenheit wieder rauswerfen kann?" tsss

Für mich sind das alles Gauner die sich als Retter der Nation bezreichnen indem sie sogar in Krisenzeiten Arbeitsplätze schaffen. Was ja nicht sein kann ,da diese schon vorhanden sind. Nehmen wir mal an es gäb die ZA nicht und die Firma xy hätte ein Produkt herzustellen , würde diese die Leute wohl direkt und zu besseren Konditionen einstellen. Eine ZAF unternimmt nur eine Umverteilung bereits vorhandener Jobs in den Billiglohnsektor!!! Aber da sie durch die Politik unterstützt wie Pilze aus dem Boden geschossen sind hat man ja teiweise keine andere Wahl mehr Danke ihr Verbrecher !!!

Aber ich bin der Überzeugung das unsere "normalen" Firmen mittelfristig merken werden das es im Endeffekt sinnvoller (bes. bei langen Anlerntätigkeiten) Personal direkt einzustellen . Das würde auch dem Konjunkturmotor und ihnen selbst helfen

Meine Erfahrung: Zeitarbeitsfirmen kann man vergessen. Ich selbst war mal bei Ferchau Engineering. Die Personalabteilung bestand nur aus inkompetenten Leuten.

Was möchtest Du wissen?