Wer hat nen Tipp zum ruckellosem anfahren

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Übe - wie schon gesagt - auf einem Parkplatz. Versuche, bei gedrückter Kupplung WENIG Gas zu geben (Drehzahlmesser?). Lass dann die Kupplung allmählich gaaanz langsam und sanft los, so dass du genau spürst, wann das Fahrzeug reagiert und der Motor anfängt, sich anzustrengen, also das Auto bewegen zu wollen. Wenn du das spürst, gib ein klein wenig mehr Gas (nicht zu viel) und lass die Kupplung etwas weiter los bis du spürst, das das Auto anfährt. Lass die Kupplung GANZ LANGSAM jetzt ganz los. Wenn der Motor weiter in die Knie geht, gib noch etwas mehr Gas zu. So bekommst du langsam ein Gefühl für das Ganze. Wichtig ist: lass dir für jeden einzelnen Versuch viel Zeit. Und fang immer wieder von vorne an. Nicht nervös werden, nicht gleich aufgeben. Behandle die beiden Pedale ganz sanft und bewege sie nur sehr langsam, um wirklich in jedem Moment zu spüren, wie das Auto reagiert. Wichtig ist: alles ganz langsam machen.

Es gehört einfach ein bisschen Gefühl und/oder Übung dazu, das läßt sich nicht vermeiden. Das Auto bekommt man soooo schnell nicht kaputt, also übe übe übe mit jemanden, der Nerven wie Stahl hat und an Stellen, wo definitiv nichts passieren kann. Das nimmt dir fürs erste die Angst bis etwas Routine drin ist. Zum anderen, lasse Dich ruhig (an sicheren Stellen) mal Rückwärts am Hang rollen, Du wirst merken, das man das auch in den Griff bekommem kann. Wenn Du souveräner geworden bist, dekst Du auch nicht mehr ans zurückrollen, sondern ans vorwärtskommen und der Fuß macht allein was er soll ;-)

Beim "normalen" Anfahren musst du diesen gewissen Punkt finden, bei dem du die Kupplung GANZ LANGSAM kommen lässt mit dem linken Fuß und mit dem rechten Fuß tretest du dann auf das Gaspedal (auch GANZ LANGSAM, aber mit dem rechten Fuß). Da gibt es so einen ganz bestimmten Punkt... Beim Berganfahren ist es so: Du musst, wenn du gestoppt hast, die Handbremse hochziehen, Gang 1! Den rechten Fuß kannst du vom Bremspedal wegnehmen und nur ein gaaaaaanz kleines bisschen auf das Gaspedal!!! Aber ECHT WENIG! Die Kupplung hälst du aber noch! Wenn die Ampel dann auf grün springt und das Auto vor dir losfährt, mit der rechten Hand die Handbremse runter, gleichzeitig Kupplung langsam kommen lassen mit dem linken Fuß und mit dem rechten Fuß auf das Gaspedal! =)

In der Theorie weiß ich das alles, leider ist der Weg vom Kopf zu den Füßen zu weit... praktisch bekomme ich es nicht hin-- mein Fahrlehrer verzweifelt wohl auch schon innerlich, gibt sich aber echt Mühe, Ruhe zu bewahren)

0
@Sunshine1160

Ach, das ist nicht schwer! ;) Geh mal mit deinen Eltern und deren Eltern auf einen Parkplatz, dann lernst du das ganz schnell!!!

0

Anfahren mit Benziner leichter als mit Diesel?

Hallo,

beim Anfahren mit dem eigenen Auto mit einem Dieselmotor muss man ja mit der Kupplung und dem Gas zusammen"arbeiten". Ich würge aber meistens immer ab, weil ich zu wenig Gas gebe. Naja das mal bei Seite, ist es leichter mit einem Benziner anzufahren? Weil man erst Gas gibt bis ca 2.500 Umdrehungen und dann erst die Kupplung kommenlässt (Wobei man ja kaum abwürgen kann, weil man schon viel Gas gibt)..

Kann man das gleiche eigentlich nicht auch bei einem Dieselmotor machen? (Also erst bis 2.500 Umdrehungen drücken, dann erst die Kupplung kommen lassen)

...zur Frage

Ganz frischer Führerschein. Probleme beim Anfahren am Berg?

Hallo ich bin w17 und habe ganz frisch meinen Führerschein. Das ist mir jetzt schon 2Mal passiert, dass ich beim Versuch am Anfahren bei z.b. in die tiefgarage mehrmals das Auto abwürgen lassen hab. Habs immer nicht geschafft und mein Vater musste einschreiten. Er meint ich muss die kupplung bis zur Hälfte loslassen dann bisschen gas und dann komolett Kupplung lassen. Bis jz bin ich aber immer ohne gas anfahren. Ds heisst immer komplett erst kupplung los und danach gas. Habt ihr i.welche tipps, an denen ich mich orientieren kann? Wo kann man sowas üben? Und kann das Auto Schaden davon haben? Wir haben einen Familienvan der auch noch eine Rückrollsicherung hat.

...zur Frage

Mein Mofa (Exporer B92) hat keine Leistung beim anfahren und verliert Benzin. Kann wer helfen?

Mein Mofa hat beim Anfahren keine Leistung mehr und wenn ich kein Gas gebe geht es aus. Nachdem es aus ging kommt aus dem Überlaufventil einige Tropfen Benzin. Habe noch nichts daran gemacht. Kann mir wer helfen?

Schoneinmal vielen dank im voraus.

...zur Frage

Diesel Berg anfahren?

Hallo! Ich habe gerade meine 2. Fahrstunde hinter mir und kam total verzweifelt zurück. Ich habe mehrmals an der ampel abgewürgt. Mir wurde beigebracht, dass ich ohne gas die Kupplung einfach langsam kommen lasse, gas also komplett weg lasse beim anfahren? Das funktioniert bei dem Diesel der fahrschule auch meistens. Ist es allerdings anders beim berg anfahren? Muss ich da zwangsweise gas dazu geben, oder kann ich das auch ohne gas schaffen?

...zur Frage

Mit Benziner richtig anfahren? Mit oder ohne Gas?

Hab jetzt seit einer Woche meinen Führerschein und seit heute mein erstes Auto. In der Fahrschule lernt man ja mit einem Diesel zu fahren. Da läuft das anfahren auch ganz gut. Jetzt mit meinem Benziner würge ich in 3 von 10 Fällen ab. Mal geht der Motor einfach aus. Mal springt mein Wagen und geht dann aus. Dann machts ein Rumms und dann ist er aus. Ich muss immer sehr langsam und vorsichtig anfahren, damit es klappen soll. Jedoch fahre ich manchmal so langsam an, dass ich denke er rollt und gehe von der Kupplung -> Motor aus
Jetzt habe ich aus Videos jeweils gehört, dass man sich an den Schleifpunkt herantasten soll (was ich immer mache) und dann habe ich gehört, dass man schon bevor man die Kupplung kommen lässt, Gas geben soll. Wie mache ich es denn richtig?
Falls es hilft: Mein Autochen ist 18 Jahre alt und die Kupplung dementsprechend weich.

Habt ihr außerdem noch Tipps für Anfahren am Berg? Morgen Besuche ich einen Freund in Wiesbaden und dort ist gefühlt die halbe Stadt schief.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?