Wer hat Erfahrungen mit fertigen Schotterklebern für H0?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi aicas Das Selbermischen von Schotterkleber ist keieswegs unsicher.Außerdem ist es viel billiger als handelsüblicher Kleber.In unserem Club schottern wir nach folgender Methode: trockener Schotter wird mit einem feinen Pinsel zwischen die Schwellen gebracht(da kann man immer wieder korrigieren)anschließend wird der Gleisabschnitt mittels einer Sprühflasche mit Wasser getränkt.Unseren Kleber mischen wir aus Weisleim,Wasser und etwas Spülmittel für die freie Strecke.Im Gleisbogen und Bremsstrecken vor Signalen bzw. Bahnhof wird dem Kleber braune Abtönfarbe zu gesetzt (Bremsabrieb).Nun wird das zuvor angefeuchtete Gleis mit diesem Gemisch vorsichtig beträufelt,bis das Gleis gesättigt ist.Wir nehmen dazu ausgediente Haartönungsfläschchen vom Friseur.Das Mischungsverhältniss ist unkritisch,nicht zu dick,schön fließfähig muss der Kleber sein.Probier es erst mal an einem Gleisstück auf deinem Basteltisch,um das nötige Gespür für die Fließfähigkeit des Klebers zu bekommen.Wir Schottern seit vielen Jahren mit unserem Kleber und sind sehr zu frieden.Hier macht der Preis den Unterschied.Geh mal auf unsere Seite: www.modell-muehltroff.de

Hallo, also welche Mischung man nimmt, stellt doch nur eine andere Farbpalette dar. Die Körnungsgrößen sind für jeden Maßstab schon vorgegeben. Wobei ich eher dazu tendiere, liber etwas feiner als zu grob. Bei der Farbgestaltung der Schottemischung hängt es auch von Deinem Modellbahnthema ab. In der Frühzeit waren Mischungen eher heller / bräunlicher. In der Epoche III ff. eher dunkler. Auch regional gibt es Unterschiede. z.B. ist bei Bergbahnen der Schotter meist aus den Bergen und hat eine ähnliche Farbe, während Flachlandbahnen eher mit Grauschotter dargestellt werden. Im BW-Bereich ist er verscmutzt und eher schwarz, auf freien Strecken eher heller usw. Da musst du probieren und am besten Probestücke einschottern. Ob du z.B. mit einem Leimgemisch arbeitest oder ob das Klebeband reicht. Nach den Proben kannst du dir dann das beste und günstigste Ergebinis für deine Anlage aussuchen. Ich habe z.B. mal einen Beutel voll Lawasand aus Teneriffa mitgebracht. Der macht sich richtig gut als Schotter ;-)

Viel Erfolg, Gruß pepe33

Hallo pepe33, vielen Dank für deine Antwort. Beim Schotter selbst bin ich mir eigentlich recht sicher, was ich nehmen will. Vielleicht hast du auch Erfahrung mit den genannten schotterKLEBERn, die es fertig zu kaufen gibt.

0

Was möchtest Du wissen?