Wer hat Erfahrung mit MMF?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hab's schon paar mal gemacht. Meine Einstellung ist allgemein aber auch eher devote und mir gefällt dieses Gefühl von Benutzung. Ich hatte das mit meinem Freund und dessen ziemlich bester Freund, den ich bis dahin kaum kannte, aber äußerlich zumindest schon mal attraktiv fand.
Ich hab den beiden vertraut und sie machen lassen :D insgesamt finde ich das eine gute Erfahrung.. ist aber nichts für jeden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Kajjo

Sorry, aber angesichts der Antwort eines Member mit Status „Community-Experte für Sex & Sexualitaet“ muss ich wirklich intervenieren um antiquierte Unwissenheit und ein völlig subjektives Meinungsbild in objektive Bahnen zu rücken.

„Die meisten Mädchen kommen sich nach einem MMF eher benutzt und als Objekt behandelt vor.“

MÄDCHEN sollten grundsätzlich keinen MMF probieren.Dies sollte FRAUEN vorbehalten sein. Wer jetzt noch eine Definition für FRAU benötigt liest nicht mehr weiter.

„Ein Mann, der seine eigene Freundin mit einem anderen Mann teilt, ist entweder potentiell bisexuell (und will selbst was von dem Mann) oder aber er liebt seine Freundin gar nicht. So gut wie kein Mann teilt seine eigene Freundin mit einem anderen. Vielleicht will er überwiegend Sex und nicht wirklich dich.“

Mit größtem Respekt: das ist der größte Blödsinn den ich in den letzten Jahren hörte. Die Anzahl derer die es genießen ihre Partnerin im Liebesspiel mit einem anderen Herrn zu beobachten ist unzählbar hoch. Sogar einen konkrete Bezeichnung gibt es hierfür: WIFESHARING. Wer den Begriff googelt stolpert über 1.5 Mio Einträge, Portale, Foren, Veranstaltungen etc.

Bitte nicht zu verwechseln mit >> Cuckolding

„Fast alle Beziehungen sind nach einem Dreier schwer belastet und überstehen es dauerhaft nicht. Ich rate davon ganz strikt ab.“

Unfug. JEDE Beziehung ist auf kurz oder lang „schwer belastet“ wenn nicht ein paar grundsätzliche Punkte Bestandteil der Beziehung sind: REDEN, REDEN, REDEN.

Dies betrifft (nicht nur) sexuelle Gedanken ebenso wie alltagsübliches Miteinander.Wer in einer Beziehung nicht offen seine (sexuellen) Wünschen und Fantasien anbringen KANN - sollte sich langfristig Gedanken über diese Partnerschaft machen. Verschweigen und Verheimlichung waren noch nie ein Fundament auf dem eine Partnerschaft langfristig gedeihen kann. Hierüber hinaus, man mag es ja kaum glauben, finden sich eben jene „Verschweiger/-innen“ am Ende des Weges fast immer in einer Affäre, einem ONS oder sonstigem wieder.

Fragt man nach heißt es: „.. Lust auf andere Haut“…“…kann mit ihr/ihm darüber nicht sprechen“…“…war neugierig“…. „ist einfach passiert“. Nichts davon „passiert“ zufällig. Jeder entscheidet für sich welchen Weg er geht und was er mit seinem/seiner Partner/-in teilt oder nicht. Wer sich nicht traut offen zu sein – wird niemals erfahren ob seine Partnerschaft „mehr“ ist als das was die Gegenwart aufzeigt.

Wer „mehr“ wünscht – muss in der Lage sein „mehr“ auszudrücken anstelle zu belügen und betrügen.

„Die meisten Männer wünschen sich eher einen FFM. Insofern solltest du den Verdacht der Bisexualität auf jeden Fall abklären.“

Totaler Nonsens. Männer die sich ausdrücklich einen FFM wünschen sind i.d.R. noch nicht an ein eingespieltes Damenteam geraten und schwelgen in der virtuellen Pornowelt.

Ebenso fühlen sie sich zumeist als kleiner König und Eroberer des sexuellen Freigeists. Pustekuchen.Wer als Mann die Erfahrung mit zwei Damen machte, die wissen was sie wollen - wird sich sehr schnell klar darüber, dass es einen sehr großen Unterschied zwischen „Vorstellung“ und Realität gibt. Die WENIGSTEN Männer werden sich nach einem FFM mit einem erfahrenen „Damenteam“ noch heroisch oder superman-like fühlen ;)

„Verdacht der Bisexualität“.

Wow. „Verdacht“ impliziert grundsätzlich eine negative Gegebenheit. Und wenn schon, wunderbar. Wer bi ist erweitert seinen sexuellen Horizont um 100%. Klasse.

„Wenn überhaupt, dann sind Dreier auslebbar, wenn man beiden Sexualpartner vertraut und sie begehrt und sich Sex wirklich scharf und toll vorstellen kann -- aber mit keinem von beiden zusammen ist, sondern völlig unabhängig auftreten kann. Dann kommt es erheblich seltener zu Eifersüchteleien und die Partnerschaft kann auch nicht leiden. Wenn es dich wirklich reizt, dann mach es lieber mal als Single als in einer Partnerschaft.“

Grundgütiger. Wie kann denn so einen Unfug schreiben. Eine SOLODAME soll sich auf zwei Männer einlassen, zu welchen sie keine persönliche Verbindlichkeit besitzt. Klar, kann gutgehen. Allerdings prognostiziere ich, dass in 8/10 Fällen ein mehr als sauer-bitter-nüchtern-Erwachen folgt.

Dreier mit FREUNDEN (welchen man i.d.R.) VERTRAUT sind übrigens ebenso das vorprogrammierte „fast-immer“ Desaster. „Beste Freunde“ sollten von der eigenen Sexualität soweit es geht fern gehalten werden solange es keine Casual-Beziehung oder IG Sex ist.

Aus mehr als 15 Jahren recht eingehender Erfahrung habe ich es in den seltensten Fällen erlebt, dass Dreier die aus „besten Freuden“ bestehen – langfristig überleben.

@Kajjo …. last but not least. Mich würde es brennend interessieren, auf welchem Erfahrungsschatz (praxisnahe Erfahrungen) und objektiven Sachverhalt sich Deine hier eingebrachte Meinung bezieht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext1234
06.06.2017, 12:07

DH so ne Variationen sind auch in der Biologie bekannt als „sperm
competition“. Also wenn ein Junge zusieht, wie seine Partnerin
fremdbegattet wird, dann steigert das seine eigene sexuelle Erregung, sodass er, wenn er dann selbst an der Reihe ist, zu Höchstleistungen bereit ist. Kann zB bei Schimpansen oder Bergpavianen studiert werden, wo Sex ja Teil des Gemeinschaftsleben ist.

Und bei älteren Semestern unter Menschen, wo die sexuelle Erregbarkeit deutlich nachläßt, dienen so ne Variationen und Tabu-Verletzungen ebenfalls als Stimulans.

Krankhaft wird das wohl nur, wenn zB der männliche Partner seine Eifersucht, Verlust- und Versagensängste nicht umwertet in Mitgenuß, Mitfreude an den Aktivitäten der Anderen, sondern sie masochstisch kurzschließt, den Schmerz des Ausgeschlossenseins dann lustbetont erträglich macht, und somit in Cuckold-Perversionen abgleitet, bei denen die Erniedrigung als primäre Quelle der Lust gesucht wird.



0

Warnungen

  • Die meisten Mädchen kommen sich nach einem MMF eher benutzt und als Objekt behandelt vor. 
  • Ein Mann, der seine eigene Freundin mit einem anderen Mann teilt, ist entweder potentiell bisexuell (und will selbst was von dem Mann) oder aber er liebt seine Freundin gar nicht. So gut wie kein Mann teilt seine eigene Freundin mit einem anderen. Vielleicht will er überwiegend Sex und nicht wirklich dich. 
  • Fast alle Beziehungen sind nach einem Dreier schwer belastet und überstehen es dauerhaft nicht. Ich rate davon ganz strikt ab. 
  • Die meisten Männer wünschen sich eher einen FFM. Insofern solltest du den Verdacht der Bisexualität auf jeden Fall abklären.

Tipps

  • Wenn überhaupt, dann sind Dreier auslebbar, wenn man beiden Sexualpartner vertraut und sie begehrt und sich Sex wirklich scharf und toll vorstellen kann -- aber mit keinem von beiden zusammen ist, sondern völlig unabhängig auftreten kann. Dann kommt es erheblich seltener zu Eifersüchteleien und die Partnerschaft kann auch nicht leiden. Wenn es dich wirklich reizt, dann mach es lieber mal als Single als in einer Partnerschaft.
  • Bedenke auf jeden Fall auch die gesundheitlichen Aspekte und achte auf besonders zuverlässigen Schutz durch Kondome. Wer solche Spielchen macht, macht sie meistens auch mit vielen anderen und die Gefahr von Geschlechtskrankheiten steigt steil mit der Promiskuität an.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariannelund
09.10.2016, 13:33

also Du schreibst das ein Mann seine Frau nicht wirklich liebt wenn er einmal MMF probieren möchte oder auch öfter.

da möchte ich Dir widersprechen.

Es kann genau aus Liebe sein das ein Mann sowas mit seiner Frau machen möchte.

Kann doch sein das er seiner Frau eine erfüllte Sexualität wünscht und wir Männer denken doch auch mehr ist besser.

Vieleicht möchten Männer die ihre Frauen mit anderen Männern sehen wollen ihre Frauen gerne sehen wie sich befriedigen und befriedigt werden.

also ich würde sagen wenn Männer MMF haben möchten dann hat das nicht gleichzeitig zu bedeuten das ein Mann seine Frau nicht mehr liebt.

Ganz im Gegenteil wenn der Mann einen Dreier mit einer weiteren Frau also FFM wünscht dann hätt ich sofort den Verdacht das er nur an sich denkt.

Ein Mann der MMF anbietet ist doch auch großzügig seiner Frau gegenüber.

Und es kann sein das der Mann seine Bi Phase probieren möchte, und wenn er das bei MMF ausprobiert ist es doch schön das er das mit Partnerin macht und nicht allein

2

also ich finde dasgar nicht so verwunderlichc das ein mann sowas reizvoll ist . 1. ist es je nachdem auf was eine frau beim sex steht so gar eine extreme steigerung der lust möglich 2. gehen wir mal bisschen in den biologischen ursprung zurück . alleine schon im tierreich sieht mn sowas mehr als häufig da geht sowas auch bis zu nem gangbang klar ist es dort manchmal vllt auch so das das bei den weibchen eher in richtung massen vergewaltigung geht aber meine theorie ist ganz klar es ist halt aus der zeit als wir noch nicht so kultiviert waren in uns hängen geblieben und ich denke das löst auch dann den sexuellen anreiz für soetwas aus -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin M und hab alles schon ausprobiert, MMF und FFM (das zweite war deutlich besser) und auch noch andere Kombinationen. Aber am Ende ist FM immer noch das beste. Zumindest für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
09.10.2016, 15:01

Ergänzung:

Zwar hat mir schon alles Spaß bereitet. Aber wenn man als Hetero eigentlich keine Berührung mit dem anderen Mann wünscht, artet der Sex oft in eine lustkillende Akrobatik aus.

Eigentlich törnt einen dabei ja nicht so sehr die eigene Beteiligung am Akt selber an, sondern mehr, es zu erleben, wie die eigene Freundin von einem anderen befriedigt wird. Ihre Reaktionen zu beobachten, die Interaktion der beiden, die Laute zu hören. Insofern ist ein MMF oft eigentlich nur ein "erweitertes" MF.

0

Weiss nicht ob es so toll ist es mit 2 Männern zu tun und ob die Beziehung danach noch die selbe ist ?

Was möchtest Du denn ?

Denn das ist das einzige was zählt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich wundert es ehrlich gesagt auch, dass dein Partner dich zu MMF überreden will, anstatt zu FFM.

Wie lange seid ihr zusammen? Will er einen Kumpel dazu nehmen? Wenn ja, ist wirklich Vorsicht geboten, da es wirklich sein kann, dass er dich abschießt und sie sich über dich lustig machen...

Heißt nicht, dass es so ist... Aber die Gefahr besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das schon ein paar mal gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GiannaS
20.04.2016, 09:46

Und?

1

Was möchtest Du wissen?