wer den computer ausmacht über steckdosenleiste, macht den computer kaputt?

15 Antworten

Dem Rechner selbst schadet das nicht je nachdem was Windows gerade macht kann es zu Fehlern kommen in der Windows registry.

Gut für das Gerät ist das jedenfalls nicht .

Ordnungsgemäß runter fahren.

Einige Sekunden warten

Schalter an der Steckerleiste umlegen.

Wenn es mal passiert ist es nicht so schlimm.. kann ja auch mal einen stromausfall geben

Gegen Stromausfall gibt´s USVs. Ich hab eine. :)

0
@alexthenr14

Kommt drauf an. In der Regel reicht die Batteriekapazität von der USV für ein paar Minuten. - Gerade genug, um deine Arbeit abzuspeichern und den Computer ordnungsgemäß herunterzufahren.

Ich hab aber eine größere USV; die läuft vier Stunden. :)

1

Was du geschrieben hast ist Falsch. Dem Gerät ist es eigentlich egal ob man es runterfährt. Nur zum Beispiel bei einem Windows Update kann es Probleme geben. Außerdem kann es gut sein, dass einige Sachen nicht gespeichert wurden und sollte man noch eine HDD haben kann diese Schäden davon bekommen.

0

Ich habe den PC an einer schaltbaren Steckdosenleiste. Der PC wird immer sauber heruntergefahren, dann erst wird die Steckdosenleiste abgeschaltet. Ansonsten besteht die Gefahr von Datenverlust, auch geöffnete Systemdateien können evtl. nicht korrekt zurückgeschrieben werden.

Wenn du den Computer ohne herunterfahren ausschaltest oder ihm einfach den Strom weg nimmst, machst du ihn kaputt. - Das kann ein paar mal gut gehen, aber auf Dauer ist das nicht gut.

Kaputt ist relativ.

Es können Daten beschädigt werden die in dem Moment geschrieben werden, bei HDD war dies regelmäßig der Fall.

Der restlichen Hardware ist das egal.

Auch wird der CMOS durch eine Batterie mit Strom versorgt wenn die Standbypower nicht vom Netzteil anliegt, wenn die Batterie leer ist vergisst dein PC immer die Urzeit und nervt mit den Default setting beim wieder einschalten.

Was möchtest Du wissen?