Wer durfte Anne Franks Tagebuch lesen, wer nicht?

5 Antworten

Anne Frank beschreibt in Ihrem Tagebuch, dass einmal Frau van Pels (van Daan) in ihr Tagebuch reinschauen wollte, und sie sehr schnell ihr Buch zuschlug, weil sie grad auf dieser Seite etwas über Frau van Pels geschrieben hatte, was nicht gerade freundlich war.

Im Tagebuch dürfte nur Margot gelesen haben.

Anne Frank hatte aber auch noch kleinere Geschichten geschrieben, die sie sogar im Kreis der Mitbewohner vorlas. Diese Geschichten nannte sie ihre "Federkinder". In der kritischen (wissenschaftlichen) Ausgabe, die etwa 800 Seiten hat, kann man auch diese Geschichten lesen.

https://www.fischerverlage.de/buch/anne_frank_die_tagebuecher_der_anne_frank/9783100767103

Woher ich das weiß:Hobby

Also ich glaube, die meisten missverstehen deine Frage.

Sie schreibt selber einmal, dass ihr Schwester Margot einige Seiten daraus lesen durfte.

Margot soll im Versteck selbst ein Tagebuch geführt haben, was aber als verschollen gilt.

Es hat eine Altersfreigabe. FSK 12

Also alle unter 12 Jahren dürfen es nicht lesen.

Nun, da das Tagebuch von Anne Frank käuflich zu erwerben ist, kann es wohl jeder lesen.

Jaa aber in der Schule haben wir die gekürzte Version bekommen und das steht dort halt nicht drinne

1

Seltsame Frage. Warum sollte man ein Buch nicht lesen dürfen? Wer soll das verbieten?

Natürlich kannst du es lesen.

Ich meine in dem Versteck wer durfte es lesen und wer nicht

1

Was möchtest Du wissen?