Wenn eine hohe Wärmekapazität vorhanden ist, heißt das dann,das der Stoff langsamer Wärme aufnimmt und langsamer abgibt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das sind verschiedenen Sachen.

Die Wärmekapazität gibt an, wieviel Wärme ein Körper aufnehmen kann.

Wie schnell er die Wärme aufnimmt (und ins Innere leitet) und wieder abgibt, hängt von der Wärmeleitfähigkeit ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht um 2 Dinge, die zwar irgendwie zusammenhängen, aber nicht annähernd dasselbe sind.
Auch wenn die Umgangssprache da sehr ungenau bis falsch ist.

1. Temperatur
Temperatur ist ein Zustand, und von der Menge unabhängig.
Wenn du 2 Liter Wasser zusammenkrippst, hat es nachher ja nicht die doppelte Temperatur.

2. Wärme
Wärme ist eine Menge, eine Energiemenge.
Wenn du 2 Liter Öl verbrennst, erhältst du doppelt so viel Wärmeenergie, als wenn du 1 Liter verbrennst.

Die Wärmekapazität gibt den Zusammenhang zwischen Wärme und Temperatur an, oder Temperatur und Wärme.
Also wie sich die Temperatur einer bestimmten Menge eines bestimmten Stoffes ändert, wenn du eine bestimmte Menge Wärmeenergie zuführst, oder abführst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schnell eine bestimmte Masse eines Stoffes eine bestimmte Wärmemenge aufnimmt bzw. abgibt hängt nicht von der spezifischen Wärmekapazität c des Stoffes ab, sondern davon, wie viel Wärmemenge Q nötig ist, um eine bestimmte Temperaturdifferenz diese Masse zu bewirken. 

Unter gleichen Bedingungen kühlt sich die gleiche Masse Eisen jedoch schneller ab als Wasser.

Gruß, H. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist richtig, es ist aber eine indirekte Folgerung. Je höher die spez. Wärmekapazität um so mehr Wärme muss zur Temperaturänderung pro Grad aufgenommen oder abgegeben werden. Vergleicht man zwei Systeme unter den gleichen Bedingungen, nur dann wird der Zeitfaktor ersichtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?