Wenn ein Objekt im Weltall nicht mehr beschleunigt wird, kann es dann irgendwann zum stehen kommen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gibst Dir eigentlich schon selbst die Antwort: NEIN!

Grund: Eine Abbremsung ist eine (negative) Beschleunigung. Und da das Objekt (gem. Deiner Fragestellung) niemals beschleunigt wird, bremst es auch niemals ab und gelangt somit auch niemals zum Stillstand.

Was aber die Voyager betrifft: Jedes Objekt im Weltall wirkt über seine Schwerkraft auf jedes andere Objekt im Weltall ein, so auch auf die Voyager. Wie stark diese Auswirkung ist, hängt von der Distanz beider Objekte als auch von deren Massen ab. Fliegt die Voyager an irgendwelchen Objekten vorbei (Planeten, Planetoiden, Asteroiden, etc.), so kann die einwirkende Schwerkraft die Geschwindigkeit der Voyager durchaus ändern (erhöhen oder verringern).

Die Voyager kann auch mit einem solchen Objekt kollidieren, dann hätten wir vermutlich auch einen Stillstand.

Spitzfindig könnte man jetzt aber sagen, auch bei einem Zusammenstoß gibt es keinen Stillstand, weil sich das getroffene Objekt zusammen mit der Voyager weiter bewegt ... ;-)

0
@claushilbig

Dachte ich mir, dass von jemandem diese 'Korrektur' kommt;-)

0
@claushilbig

Richtig, da oben habe ich mich schlampig ausgedrückt. Der absolute "Stillstand" ist im All ja immer eine Fiktion.

0

Einen "Stillstand" nennen wir im irdischen Bereich jene Geschwindigkeit, die nach Richtung und Größe gleich der Geschwindigkeit eines Massenpunktes auf der Erdoberfläche ist. Der "stillstehende" Körper ruht auf unserem Erdboden. Er könnte auch auf dem Mars- oder Mondboden "still" stehen. Im Weltraum ergeben solche Überlegungen keinen Sinn: In Bezug auf welchen Körper soll da ein Objekt "stillstehen"? Bewegung und Stillstand lassen sich immer nur auf ein Bezugssystem angeben.

Dessen ungeachtet behält auch im Weltraum jeder Körper seine Geschwindigkeit bei, solange keine Kraft auf ihn einwirkt. Wenn im irdischen Bereich z.B. ein Auto beschleunigt wird, läuft es nach Abschalten der Antriebsmaschine aus bis zum Stillstand aufgrund der Reibungskräfte an Radachsen und Reifen. Danach wirken diese Kräfte nicht mehr. Das Auto behält dann seine Geschwindigkeit bei. Diese Geschwindigkeit beträgt dann 0 km/h in Bezug auf den Erdboden. In Bezug auf Mond oder Mars hat das Fahrzeug andere Geschwindigkeiten.

Auf einen Körper im All wirken grundsätzlich keine Reibungskräfte. Also ändert sich auch keine Geschwindigkeit ohne andere Kraft.

Er meint im All.Still schweben.Ohne angezogen zuwerden.

0
@WHISTLEBLOWER47

Ja, und genau das ist ja die Fiktion, die ich hier aufzulösen versuchte, noch einmal vonj vorne:

Was soll hier "still" heißen im All (etwa lautlos?) oder "schweben"?

"Still" im Sinne von bewegungslos ist in unserem irdischen Alltag ein Körper, der am Boden liegt. Er kann auch in der Luft "schweben", wenn er die gleiche Geschwindigkeit annimmt wie ein willkürlich ausgewählter Körper. Das ist im Alltag ein Massenpunkt am Boden. Dabei ignorieren wir, dass der "still schwebende" Körper um die Erdachse kreist, um die Sonne, um die Milchstraßenachse u.s.w.

Und was soll hier heißen: "ohne angezogen zu werden"?

Die Anziehungskräfte sämtlicher Himmelskörper können wir doch nicht abschalten, die wirken doch immer und überall! Sonst würde kein Planet um seine Sonne kreisen!

0

Im All fliegen Sachen wie Voyager I immer weiter außer sie prallen gegen einen Planeten oder ähnliches. Voyager wurde beschleunigt durch so genannte "Swing-by's". Er wurde in den Orbit eines Planeten gelenkt und kam da mit mehr Schwung und Geschwindigkeit wieder heraus.

Ich stell mich manchmal vor wenn ich einen Kuli außerhalb der ISS anstupste, dass er mit meiner Stups-Geschwindigleit durch das ganze Universum fliegt...

Die Voyager-Sonden werden andauernd beschleunigt, nämlich durch die Anziehung der Sonne. Dadurch verlieren sie immer mehr Geschwindigkeit.

Irgendwann zum Stehen kämen sie dann, wenn ihre Geschwindigkeit geringer wäre als die Fluchtgeschwindigkeit der Sonne, oder auch Dritte kosmische Geschwindigkeit. Diese Geschwindigkeit beträgt (von der Erdbahn aus gerechnet) 16,5 km/s. Dort draußen, wo die Sonden jetzt sind, ist es etwas weniger.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kosmische_Geschwindigkeiten

Die Voyager 1 fliegt derzeit mit 17 km/s und ist damit schneller als die Fluchtgeschwindigkeit. Sie wird zwar auch weiterhin langsamer werden, aber zum Stillstand oder zum Rücksturz ins Solarsystem wird es nicht mehr kommen.

Habe mal rasch nachgerechnet: Die Fluchtgeschwindigkeit aus dem Schwerefeld der Sonne beträgt dort, wo Voyager 1 jetzt ist, noch gut 4000 m/s. Die Reisegeschwindigkeit wird also auf die Dauer bei etwa 13 km/s liegen.

0
@Franz1957

Halt, nochmal. Naiver Fehler. Ich muß die kinetischen Energien subtrahieren. Die endgültige Reisegeschwindigkeit wird bei etwa √(17² - 4²) km/s = ca 16,5 km/s liegen.

0

Der Solarwind der Sonne der vergleichbar mit einem konstanten Wasserstrahl und dessen Partikel ist ,muesste ja Sonden auch anschieben?Raus aus.dem Sonnensystem.Ist das so?

0
@WHISTLEBLOWER47

Ja, das ist so. Der Lichtdruck der dabei wirkt, beträgt in unserem Sonnenabstand zwischen viereinhalb und neun Mikronewton pro qm, je nach Reflektivität der bestrahlten Fläche.

https://en.wikipedia.org/wiki/Solar_sail (Abschnitt Solar radiation pressure)

Der Lichtdruck wird mit zunehmender Entfernung zur Sonne kleiner, umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung. Da, wo Voyager 1 das berühmte Abschiedsfoto der Erde aufnahm (Pale blue dot), ist dementsprechend der Lichtdruck nur noch wenige Nanonewton pro qm.

0

Diese Objekte wurden ja bloß einmal beschleunigt

Nein, bei der Erkundung vom Jupiter wurde die Sonde beschleunigt.....

Da der Weltraum nicht völlig leer ist, erfolgt ein sehr sehr langsamer Bremsvorgang. Da sich das Weltall ausdehnt, wird die Sonde nicht zum Stillstand (im eigentlichen Sinne) kommen. Ebenso kann die Sonde durch die Gravitation angezogen und wieder beschleunigt werden.... Was wirklich passiert werden wir wohl nicht mehr erleben. Nach 2025 werden Systeme abgeschaltet....

Was möchtest Du wissen?