Wen meinte Jesus mit den "Geringsten"?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das dürften die Menschen am Rande der Gesellschaft gewesen sein, wie beispielsweise die Aussätzigen.

Es kommt meines Erachtens nicht so sehr darauf an, wie wir den Gerinsten deffinieren. Es geht eher um unsere Haltung denen gegenüber, die offensichtlich akut Hilfe brauchen. Das kann grundsätzlich jeder sein. Denkt an den barmherzigen Samariter. Er überwand die ethnischen Grenzen ohne darüber nachzudenken und half. Wenn man erst nachdenkt, ob und wem man helfen kann, und ob dies von Nutzen ist, dann sind wir auf dem falschen Wege. Jesus hat doch allen geholfen, die geglaubt haben und seine Hilfe nicht zurückgeweisen haben. Insofern ist der Diskussionbedarf in der Praxis nicht so sehr groß und sinnvoll.

Gemessen an der Göttlichkeit Jesu sind wir übrigens alle "Geringste". Den menschlichen Aspekt hat Jesus so deffiniert: "Wer unter euch will der Größte sein, der sei euer aller Diener" Das ist m.E. ein guter Gedanke zur Lösung dieser Frage.

Ich bin anderer Meinung als die bisher gegebenen Antworten. Mit "gering" kann meiner Meinung nach nicht die gesellschaftliche Hierarchie gemeint sein. Das stünde im krassen Widerspruch zu der Haltung Jesu, denn er hat niemanden gering geschätzt. Es waren ihm alle gleichwertig, ob reich,oder arm,gläubig oder nicht, krank oder gesund...

Der geringste meiner Brüder müsste der sein,der am weitesten von mir weg ist. Wer mir nah ist, ist mir wertvoll.

Für mich ist es eine Ermahnung an die Jünger, niemanden, der weit weg ist von Jesus zu verachten oder schlecht zu behandeln, denn es wäre so, wie wenn sie das an Jesus selber täten. Es darf also niemand als ungläubig betrachtet und aus der Gemeinschaft verstossen werden, wie weit weg von Jesus er auch wäre- gut an allen Mitmenschen handeln, nicht nur an den Gleichgesinnten.

DH!

0
@sonnex2

Sehe das genauso und denke, im das Gleichnis vom barmherzigen Bruder ist da ein gutes Beispiel. Der ging von Jerusalem nach Jericho (also in das Gebiet der Ungläubigen, Barbaren und Feinde) und nicht umgekehrt von Jericho nach Jerusalem

0

Was möchtest Du wissen?