Welches Spiel hat euch emotional gepackt?

19 Antworten

The Last Guardian für die Ps4. Der langsame Aufbau einer wunderschönen Freundschaft und Vertrauen hat mich nicht ahnen lassen was am ende passiert. Ich hatte nicht damit gerechnet das andere "Trico's" meinen Trico angreifen und ihn/ihr sogar den Schwant abreißen, noch schlimmer fand's ich dann das die beiden sich voneinander trennen müssen.

Mittlerweile spiele ich das Spiel zum 6. mal durch und trotzdem erwischt es mich am Ende immer wieder, ich muss auf Pause machen und mich erstmal ne Viertel Stunde emotional vorbereiten.

Ich bin sehr empfindlich wenn es um Tiere oder trennungen aller art geht xD

Metal Gear Solid 3, wie auch Metal Gear Solid 4, haben mich extremst nachdenklich gemacht... beide Teile bestanden aus einer äusserst packenden Story mit toller erzählweisen... welche erwachsen daher kam und ohne Kitsch und Gesülze auskam.

Der Schluss von Enderal (die Skyrim Story Mod) wo man wieder an die Oberfläche kommt. Dazu noch:

To the Moon
The Longest Jorney (NICHT Dreamfall, das war Bockmist)
Baphomets Fluch

Und viele andere in den letzten 2 1/2 Jahrzehnten.

Mafia 2, das offene Ende...

https://www.youtube.com/watch?v=wG2lugYpSaI

Vitos bester Freund Joe wird am ende entführt/getötet/anderes.

Nach der gespielten Zeit und dem tollen Charakter war ich bisschen sad das es so ausging :/

Woher ich das weiß:Hobby – Ersten PC mit 10 bekommen. Interessiert in Technik.

Uncharted, Red Dead Redeption 2 und Until Dawn waren so die emotionalsten Titel für mich.

P.s. ich persönlich finde ja Zombie Spiele und apocalypse spiele halt scheiße. Deswegen ist The Last of Us und Resident Evil und wie sie nicht alle heißen, halt nichts für mich.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich zocke viel und gerne, und das schon seit Jahren

Was möchtest Du wissen?