Welches Motoröl für 1,6l Benzinmotor VW Passat K75/5600?

4 Antworten

Die Motoröl-Normen der Fahrzeughersteller besagen, dass der Hersteller exakt dieses Öl in umfangreichen Prüfverfahren unter allen Betriebszuständen getestet und für gut befunden hat. Das spielt aber nur bei extrem ausgereizten Motoren wirklich eine Rolle, bei allen anderen "Normal-Autos" (wohl so 99,99 % der Zulassungszahlen) ist's ziemlich egal, welches Motoröl in den Motor kommt. Du solltest aber keine vollsynthetischen oder teilsynthetischen oder konventionellen Öle mischen! Auch billiges Baumarkt-Öl würde ich nur nach Hintergrund-Info (was is'n das überhaupt, wo wirds hergestellt?) verwenden.

Allerdings ist gutes vollsynthetisches Markenöl im Internet so billig, dass es sich nicht mehr lohnt, auf irgendwelches dubioses Zeugs auszuweisen. 5 l - Kanister mit 10W-40 kosten so etwa 20 Euro. Ich habe persönlich von longlife auf normale Ölwechsel-Intervalle zurückgerudert, da ich mit longlife Öl teilweise auffällig niedrigen Öldruck hatte.

Hauptsache Öl. Egal Öl ist Öl, Mein Auto hat jetzt 3 Jahre und 140 000 km, ohne Probleme mit billigem Öl für Benziner obwohl es ein Dieselauto ist.

VW empfiehlt Longlife Öl, das steht dann auf dem Kanister drauf.

Ich würde ein preiswerteres 5W40 nehmen und den Ölwechsel entsprechend öfters machen. Mußt du ausrechnen, wie du billiger kommst.

Nimm den Klassiker. Castrol. Damit ist man auf der sicheren Seite.

Was möchtest Du wissen?