Welches ist das Radioaktivste Element bzw. Isotop?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

PLUTONIUM 239: Plutonium 239 gilt als das gefährlichste radioaktive Element und kommt in der Natur nur in winzigen Spuren vor. Außerdem ist es Sprengmaterial der Atom- und Wasserstoffbomben. Es reichert sich im menschlichen Körper vorwiegend in der Lunge, der Leber und in Knochen an, wo es zu schweren Gewebeschäden führt. Plutonium 239 ist hochgiftig und aus dem Körper nicht wieder zu entfernen. Es löst Krebs in jeglichen Formen aus. HWZ: 24 400 Jahre.

http://www.contratom.de/wissen/strahlung/mensch/index.php

also eine HWZ von 24 44 Jahren ist echt bitter

0

Das radioaktivste Element, welches natürlich auf der Erde vorkommt ist das Metall Polonium (210-Po) mit einer Energie von 5,59 MeV, ist aber trotzdem nicht der radioaktivste Stoff:

Das radioaktivste Isotop ist das Fluor-31 (31-F) mit einer Energie von 27,787 MeV, ist allerdings ein Betastrahler.

Wenn man nun den Gewichtungsfaktor von x20 bei Alphastrahler in Bezug zu Betastrahlern gleicher Energie (eV) und Aktivität (Anzahl Zerfälle im gleichen Zeitraum) der Äquivalentdosis mit einbezieht, dann wirkt das Isotop Livermorium-293 mit 12,8 MeV als Alphastrahler auf uns wie ein Betastrahlers mit 256 MeV, das für uns am radioaktivesten wirkende Isotop.

Interessant noch zu erwähnen wäre das Radon-222, denn es hat eine Energie von 5,590 MeV, Alphastrahler, also selbe Äquivalentdosis wie ein Betastrahler mit 111,8 MeV, wirkt also 4x stärker auf uns als 31-F. Es ist das Element, mit dem wir statistisch (und meist unbemerkt) am meisten zu tun haben, da es aus vielen Hauskellern und Schluchten seinen Weg aus dem Erdinneren zu uns findet. Da es deutlich schwerer und dichter ist als Luft, ist damit meistens an tiefergelegenen Regionen mit Radon zu rechnen. Wer aber nun vor Panik auf einen hohen Berg ziehen will, der sei beruhigt: es sind keine Todesfälle bekannt, die aufgrund natürlichem Radonvorkommen hervorgerufen wurden. Ausserdem ist auf höheren Ebenen auch die kosmische Gammastrahlung am höchsten.

Dazu gibt es noch eine Karte vom BfS: https://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/radon/boden/radon-karte.html

 Es stimmt nicht das Plutonium das radioaktivste Element ist !

 

Z.B. Einsteinium ist wesentlich radioaktiver, hat aber nur eine Halbwertzeit von ein paar Milisekunden !

Was für einen CPU sollte man haben wenn man sich eine Gtx 970 zulegt

Es gibt keine Steigerung von radioaktiv. Die Halbwertszeiten können stark variieren, und alpha-Strahlung ist sehr zerstörerisch, aber nur in sehr kurzen Reichweiten. Radioaktiv ist eben radioaktiv.

Was möchtest Du wissen?