welches futter kann eine ältere nierenkranke katze essen und was niemals?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, wie schwer nierenkrank sie ist. Natürlich ist Naßfutter immer vorzuziehen. Aber wenn sie nur Trockenfutter ist, dann gibt es je nachdem (kommt auf die Schwere der Erkrankung an) Spezialfutter im Zoofachhandel oder Spezialfutter beim Tierarzt. Meine alte Katze (15) hat leicht erhöhte Nierenwerte (für das Alter normal). Ihr gebe ich normales, aber sehr hochwertiges Futter (sie mag leider auch nur Trofu), dazu einen Phosphatbinder (Renalzin). Er neutralisiert das Phosphat im Futter. Wichtig ist, darauf zu achten, daß der Phosphatgehalt der Nahrung nicht hoch ist. Meine Tierärztin meinte, nicht höher als 0,5, oder eben Phosphatbinder! . Auf jeden Fall mußt du deine Katze regelmäßig kontrollieren lassen (Blutuntersuchung). Sollten die Werte weiter ansteigen muß man zusätzlich Medikamente einsetzen.

Die Firma Vet-Conzept hat Nassfutter und auch ein Trockenfutter für nierenkranke Katzen. Das hat eine Tierärztin damals meiner Katze ermpfohlen. Die Qualität ist dort sehr gut. Geschmeckt hat ihr am besten leider das Trockenfutter, aber sie war auch schon sehr wählerisch - die alte Dame.

Eiweiß (Proteine) sollten in dem futter für niernekranke Tiere ganz wenig sein und da ist nun mal im Fleisch sehr viel von drin . Au0er dem eiweißreduzierten Spezialfutter gibt es nix, was deiner KAtze ihr Leben noch etwas verlängert.

Das ist - glücklicherweise - nicht mein Spezialthema, aber ich kenne die Diskussion um möglichst verminderte Proteinzufuhr, was die Sache nicht eben einfacher macht.

Ich kann dir zum Thema CNI diese sehr umfangreichen und sehr informativen Seiten empfehlen, dort findest auf jeden Fall gute Tipps:

http://www.felinecrf.info/was_soll_ich_fuettern.htm#allerbeste_cni_futter

Ich weiß ja nicht ob das bei Nierenkrankheit auch geht, aber ich habe einen sehr kranken Kater der darf nur Hühnerfleisch(gekocht mit Wasser ohne Salz, gibt ganz tolle Suppe) fressen, dazu Hafeflocken oder Reis. Also pro Malzeit(2 am Tag) ca. 30 Gramm Hühnerfleisch(ohne Haut)30 Gramm Suppe(Hühnerbrühe) und nun bin ich am überlegen ob du bei einer Nierenkranken Katze Haferflocken geben darfst!

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?