Welches Auto würdet ihr nehmen? Passat oder Superb?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo

der Superb hat das bessere Preis/Leistungsverhältniss und basiert auf dem bewährten B6 Passat und hat wenig exotische Technik ist sogar fast noch Reperaturfreundlich. Das liegt an den Skoda Zielmärkten östlich von Deutschland dort wird gerne noch mit Hammer und Sichel repariert und Strassen sind nicht durchgehend asphaltiert sondern oft Kies oder Feldwege. Der B6 Passat wird auch immer noch mit verlängertem Radstand in China gebaut und der aktuelle US Passat basiert auch zum Teil auf dem B6

Die B6 Plattform ist inzwischen Fahrdynamisch veraltet, Opel/Saab und Ford/Volvo sind da schon vorbeigezogen. Aber der Skoda Fahrer will primär gepflegt ankommen und nicht gegen den ICE/TGV Rennen fahren. Vermutlich deswegen werden die B6 noch im Ausland verkauft ist Kostengünstiger und dort gibt es Tempolimits und damit wird der Unterschied zum B7 nicht auffallen. Der B7 als Superb würde evtl. noch mehr Passat Käufer abziehen oder gar Audi Kunden.

Der neue Passat dürfte wohl wieder der Preis/Leistungs-Massstab in der Grössenklasse sein. Inzwischen wurden die beim Phaeton ausgereiften Oberklassetechniken in den Passat geschaufelt das meiste davon Fahrassistenzsysteme welche die Unfallsicherheit verbessern sollen aber auch das fahren im Tran (Halbschlaf) ermöglichen. Ok die Konkurenz hat die Systeme auch schon lange verbaut der Passat war da hinten dran.

Der Passat ist nun mal fast Oberklasse und wird als gehobene Mittelklasse verkauft (Und weil viele dass von selbst erkennen verkaufen sich die Passat prima).

Es gibt da noch die Designfrage und die Prestigefrage. Muss jeder selber Entscheiden.

Also der Skoda Superb wurde mal extreeem Penibel gebaut und hatte jede Menge gut gemachte Details. Seit er dem Passat die Käufer abzieht sind Superb im Finish nicht mehr dass wass es mal war und auch die Details sind verschwunden ( ZB der Schirm in der Armlehne jetzt ist das ganze Fach weg). Nennt sich entfeinern.....Der neue Passat dagegen ist in der Sparversion inzwischen schon so hochwertig wie früher die Highline und erinnert eher an den alten Audi A6 (Denn neuen habe ich noch nicht bewegt). Viele Details sind vom Phaeton abgewandelt (Zentraluhr, Feeling der Oberflächen, Sitzgefühl). Ich habe der FSI gefahren und der ist recht flott und dabei sehr leise und mit 8L bewegbar. Beim letztjährigen Superb war alles Rustikaler... der Motor brummiger die Lenkung teigiger.

Ich sag mal so wer nicht im Passat oder einer anderen Premiumklasse gefahren ist wird den Superb mögen und der ist in Fit/Finish und Feeling immer noch besser als die meisten Japaner, Ford und Franzosen. Bei Opel bin ich mir nicht Sicher nach eine Nachttour mit dem Insignia war Zwiespältig aber die Vorgänger Rekord, Omega und Vectra waren auch eher lieblos gemacht und hatten keinen Premiumanspruch sondern wollten günstig transportieren.

Wo ich mir nicht sicher bin ist ob der neue Passat Kombi mehr Platz als der Superb Kombi hat....

Die elektrische Handbremse gibt es schon länger bei Bentley & Audi und verkompliziert den Bremsbelagwechsel weil man ohne Softwarezugriff die Beläge nicht zurückstellen kann. Bei den Kunden eines A8 oder Bentley wird das wohl nicht jucken aber in der Preisklasse geht es bei Inspektion um Kleckerlessbeträge.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Skoda Superb Kombi. Es ist eigentlich ein Passat Kombi, ohne derer Störanfälligkeit. Skoda gehört genauso wie Seat, Audi, Volkswagen zum großen VAG Konzern. Durch die Bank mehr kaputte PAssats am Autobahnrand gesehen, als Skoda Superb... Die Qualitätsunterschiede sind de Facto nicht vorhanden, der Aufpreis des PAssats zum Superb keineswegs berechtigt. Stolz und Eitelkeit wurden schon immer mit hohen Kosten bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BinZocker
11.06.2014, 20:50

Nur so: Der Superb ist generell viel weniger auf den Straßen zu sehen als der Passat.

0

Hol dir den Superb der ist nicht so anfällig wie der Passat und ist im preisleistungsverhältniss besser

beide gehören zum selben konzern,nur halt das bei dem einen vw steht zahlst du mehr für den

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer den Superb, ich hatte das 2003 er Modell als Limousine )gab damals noch keinen Kombi )Im damaligen Vergleich war der Passat rund 9.500 Euro teurer bei wesentlich weniger Serienausstattung.Ich war rundum zufrieden mit dem Superb 2.5 TDI und hab ihn schweren Herzens nach der Scheidung gegen einen Zweisitzer eingetauscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm den VW. Wenn der Preis egal ist, kannst du dir auch ein wenig Luxus gönnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eindeutig den Superb nehmen ob du ihn jetzt nimmst oder nicht ist deine entscheidunG!!. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine Frage , bei den beiden bleibt nur der VW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch dasselbe Auto. Da klebt nur ein anderes Emblem dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SgtMiller
13.06.2011, 22:58

Nicht so ganz, die ganzen Skoda Modelle sind so ne Art Ergänzung der Modellpallette.

Das heißt immer zwischen zwei VW Modellen ein Skoda.

Z.B

Octavia : kleiner wie ein Passat aber größer wie ein Golf

Superb größer wie ein Passat aber kleiner wie der Phaeton.

0

Die Technik ist bei beiden Autos gleich.

Bei dem Skoda hast Du mehr Auto fürs Geld.

Mein Favorit: Skoda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?