Welcher Kampfsport wenn man groß ist?

4 Antworten

Hmmm... also beim Tae Kwon Do bzw. Karate hatte ich (mit 2,05 m) zwar einen nicht zu unterschätzenden Reichweitenvorteil, aber das Problem ist halt, dass die langen Arme und Beine auch erst einmal in Bewegung gebracht werden wollen. Sprich: Meine Gegner waren meistens deutlich schneller als ich.

Bis heute bin ich der Meinung, dass es den Vorteil schlechthin nicht gibt. Es kommt immer darauf an, was man draus macht. Konkret zu deiner Frage würde ich bei den schlagenden und tretenden Stilen bleiben (Boxen, Kickboxen, Tae Kwon Do, Karate), da du dort am ehesten deinen Reichweitenvorteil ausspielen kannst.

Theoretisch funtioniert jede Kampfkunst bei jeder Größe. Aber besser für große Menschen wären Kampfsportarten wie Kickboxen oder Boxen, weil es einfach mit der Beinarbeit besser zusammenpasst.

Hallo, ich würde dir Kickboxen empfehlen weil ich selbst beim Kickboxen bin und 1,75 Bin aber ich bin auch ein Mädchen und noch nicht alt. Mein Trainer ist selbst 2 Meter deswegen würde ich es dir empfehlen

Im Prinzip kannst du jeden Kampfsport in jeder Größe üben. Die Fähigkeiten sind weniger von der körperlichen Beschaffenheit als von der Technik abhängig. Insgesamt ist es dafür also wichtiger, dass dir der Kampfsport Spaß macht, sodass du oft und gerne trainieren kannst, als dass der Kampfstil theoretisch besser für dich geeignet ist. Mach das, wozu du am meisten Lust hast.

Was möchtest Du wissen?