Welchen Wein kaufen (Anfänger)?

 - (Alkohol, trinken, Getränke)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Peter,

bei den meisten Menschen schmeckt der erste Wein so gut wie der erste Kaffee, nämlich überhaupt nicht. Das liegt daran, dass sich der Gaumen erst an die ungewohnten Aromen gewöhnen muss. Der beste Wein oder Kaffee würde nichts positives bewirken, da man es nicht genießen kann.

Die Eingewöhnung benötigt Zeit.

Dein lieblicher Rheinhessen kann sehr süßlich schmecken, aber auch säurelastig sein. Wie dieser Wein wirklich schmeckt weiß man erst wenn man ihn probiert hat. Dabei nutzt es jedoch wenig, wenn Du ihn nicht probiert hast, da Empfindungen immer individuell sind. Zu dem ist Dein Gaumen noch nicht an Wein gewöhnt. Deswegen würdest Du viele Weine als sauer empfinden, die für andere ausgewogen schmecken.

Ein weiteres Problem ist die Einstufung der Geschmacksrichtungen. In der EU sind die Geschmacksrichtungen von Wein & Schaumwein per Verordnung geregelt. Leider sind sie getrennt eingestuft, nicht aufeinander abgestimmt und spiegeln nicht die realen Empfindungen wider. Das bedeutet, dass ein Wein oder Schaumwein nicht immer so schmeckt, wie es das Label vorgibt.

Auf der Seite auf die Dich der Link führt kannst Du erkennen welche Diskrepanz zwischen den Einstufungen liegt und Anhand der Grafiken die passende Geschmacksrichtung finden. Dort wird erklärt warum was, wie funktioniert und auch nicht. Die Geschmacksrichtung 'lieblich' deckt ein extrem weites Spektrum ab, ein viel zu weites. Deswegen kann man bei lieblich nicht wirklich von lieblich ausgehen.

Letztendlich musst Du Deinen Gaumen schulen. Dafür musst Du Dich durchtesten. Du könntest mit südlicheren Weingebieten starten. Trauben südlicherer Weingebiete verfügen in der Regel über weniger Säure und sind deswegen ausgewogener. Auch hier gibt es Ausnahmen, aber Du wirst auf Anhieb so oder so nicht Deinen Lieblingswein finden, da Du ihn NOCH nicht erkennst.

Alles Gute Dir...

Gruß, RayAnderson  😏

Danke für das Sternchen. 😏

0

Es gibt sehr schöne Weinseminare, die ich nur sehr empfehle. Man muss viele davon belegen, am besten in verschiedenen Gegenden.

Rheingau, Mosel, Pfalz, Bordeaux, Barolo, Dourotal, Jerez, Argentinien, Chile, Südafrika. das ist toll.

Man kann Wein nur sinnlich erfahren und dazu gehören diverse Speisen. Man braucht viel Ruhe und Gelassenheit, entspanntes Ambiente und schöne Umgebung. Und dann taucht man ein und probiert sechs oder acht verschiedene Weine. Und dann tastet man sich an seine Präferenzen heran.

Was möchtest Du wissen?