Welchen Unterschied gibt es zwischen Baptisten u.Christen?

10 Antworten

Also, ich gehöre einer Baptistengemeinde an und ich fühle mich in keiner Weise eingeschränkt, was ja Zeichen einer Sekte ist. Meine Kinder gehen in Sportvereine und wir haben einen großen Freundeskreis auch außerhalb unserer Gemeinde. Für uns sit es wichtig, dass unsere Kinder sich ihre eigene Meinung bilden können und wenn sie irgendwann nicht mehr mitkommen möchten, dann ist das so. Ganz richtig: Jeder Mensch muss sich selbst vor Gott verantworten und darum kann ich nicht für meine Kinder entscheiden. Verallgemeinern kann man nicht und es gibt bestimmt Gemeinden, in denen es strenger abläuft und welche, die sehr frei und großzzügig sind. Ist das nicht in den klassisschen Kirchen auch so? Gibt es nicht Kirchengemeinden, in denen nur noch drei-vier Besucher sitzen und dann welche, die sonntags voll sind und in denen sich auch jungen Menschen zu Hause fühlen?? Unaghängig von katholisch und evangelisch? Wer es genau wissen will, geht mal ins Internet und macht sich z.B. auf der Seite der evangelisch-freikirchlichen Gemeinden ein erstes Bild und besser noch, er sucht sich mal eine Gemeinde in der Nähe und schaut rein. Ich fühle mich sehr wohl und gut aufgehoben, kann hier mit Freunden meinen Glauben teilen und leben und bin auch sonst in unserer Gesellschaft engagiert und zu ´Hause

Es gibt keinerlei sektiererische Merkmale bei den Baptisten, wie Heilsversprechen, Abhängigkeit, Abschottung ect.! Grundlage ihres Glaubens ist die Bibel als Wort Gottes. Die Evangelische Freikirche der Baptisten tritt seit jeher für Religions- u. Gewissensfreiheit aller Menschen ein. Sie sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und finanzieren sich durch freiwillige Spenden ihrer Mitglieder. In Baptistengemeinden werden nur Menschen aufgenommen, die sich persönlich für den Glauben an Jesus Christus entschieden,dies öffentlich bekannt und durch Taufe zum Ausdruck gebracht haben.

Also wollte nur kurz sagen dass wir keine Sekte sind und in Österreich sogar seit drei oder vier Jahren als Glaubensgemeinschaft anerkannt sind

Was möchtest Du wissen?