Welchen Anfänger DJ-Controller?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Pioneer DDJ-RB 50%
Pioneer DDJ-SB3 50%
Roland DJ-202 0%
Reloop Beatmix 2 MK2 0%

2 Antworten

Pioneer DDJ-SB3

Ich würde dir auf jedenfall den Pioneer DDJ SB3 empfehlen.

Reloop Beatmix 2: Reloop macht an sich zwar Preisgünstige "gute" Controller jedoch haben die billigeren Modele meißt eine schlechte Verarbeitung was du nach einiger Zeit auch merken wirst. Die Soundkarte ist auch nicht so der Renner;-)

Roland DJ 202: Mit Roland kenn ich mich nicht so aus . Ich kann aber sagen der Roland DJ 202 HAT eine gute Verarbeitung, Gute Soubdkarte und durchaus auch gute Verarbeitung.

Jedoch ist Pioneer meiner meinung nach im Bereich Einsteiger Modellen Erfolgreicher und Besser (siehe Pioneer DDJ SB2 mit Hohem Verkaufszahlen)

Pioneer RB und SB3:

Hierbei musst du dich selber entscheiden.

Der RB macht eigentlich nur einen Großen Unterschied und zwar die Software.

Der RB läuft mit Recordbox. Der SB3 mit Serato DJ Intro (upgrade Ready) Recordbox lauft inzwischen sehr Sicher. Vor einem Jahr konnte man das noch nicht sagen. Da musst du dich aber wiegesagt selber entscheiden. Bei Serato bist du noch mal auf der Sicheren Seite. Du musst zwar Für 8 Hot Cues Slicer Roll und Beatjump beim SB3 die Vollversion kaufen.Beim RB ist sie dabei Recordbox unterstützt aber NUR Pioneer Controller und wenn du dir dann ZB. Mal einen Denon oder ähnliches kaufst MUSST du auf Serato umsteigen.

Viel Gerede

Der SB3 ist im gesamtpacket besser. Er hat Autoloop,3 Effekte ,4 Deck Kontrolle und eben Serato.

Viel Spaß

Pioneer DDJ-RB

Ich würde den DDJ-RB nehmen, da er schon eine Vollversion einer DJ software dabei hat. Beim SB3 kannst du nur Serato Lite nutzen, außer du kaufst dir die Vollversion für 100€.

Also eigentlich ist es ziemlich egal ob DDJ SB3 oder DDJ RB, aufjedenfall würde ich Pioneer empfehlen. Musst dir halt überlegen ob dir Serato Lite reicht.

Was möchtest Du wissen?