Welche Tätigkeiten hat Küchenhilfe/Spüler?

10 Antworten

gehen wir mal von einer Profiküche aus und was sie bei uns gemacht haben (Kantine) spülen, abtrocknen eher nicht,die Sachen kommen recht heiss raus und sind schnell von selber getrocknet. Verräumen des Geschirrs. Reinigen der Spülkuche.

Gemüse/ Salat schneiden,w aschen,

Platten legen (also Wurst, Käse etc). Bevor wir geschnittene Ware kriegten, gehörte auch das Schneiden dazu. Sehr toll, wenn man auch die Butter noch portioniert :-S Dem Koch/Köchin generell zuarbeiten (z.B. hol mal.. aus Kühler)

generelle Reinigungsarbeiten bzgl. Küche (dazu gehören ggf. auch turnusmäßige Grundreinigungen).

Bei einer größeren Küche/ neuer sind die beiden Küchen mittlerweile getrennt, SK macht nämlich auch Lärm und Wärme.

Helfer/innen im Bereich Küche unterstützen die Fachkräfte bei der Herstellung von Speisen. Sie schneiden und waschen Gemüse, Salat und Früchte, richten nach Angaben der Fachkräfte kalte Platten an und belegen Brote, Brötchen und Häppchen. Auch beim Zubereiten von Marinaden, Dressings und Soßen helfen sie mit. Nach Anweisung bedienen die Helfer/innen verschiedene Küchenmaschinen sowie -geräte und holen bei Bedarf Lebensmittel aus dem Lager. Leicht verderbliche Waren wie Fleisch oder Obst werden fachgerecht in Kühlräumen gelagert und ständig überwacht - auch an diesen Arbeiten sind sie beteiligt. Wenn Ware verfällt, helfen sie beim Aussortieren und Entsorgen. Aufräum-, Spül- und Reinigungsarbeiten gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Helfer/innen. Darüber hinaus geben sie in Kantinen Mahlzeiten aus und kassieren.

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/berufId.do?_pgnt_act=goToAnyPage&_pgnt_pn=0&_pgnt_id=resultShort&status=K

Ich habe mal als Spülkraft bei Karls Erdbeerhof gearbeitet. Du belädst die Geschirrwagen, fährst sie zur Küche, sortierst das Geschirr in Kästen, fährst den Geschirrwagen wieder raus, packst die Geschirrkästen unter eine gastwirtschaftliche Spülhaube, wartest deine 20 Sekunden und schiebst die nächsten rein. Sobald diede getrocknet sind transportierst du das Geschirr in die passenden Lager. Gläser und Geschirr müssen poliert werden und am Ende des Tages musst du noch die Küchenutensilien reinigen. Viele Töpfe, die nicht unter die Haube passen oder da nicht wirklich sauber werden, per Hand abwaschen.

Das ist jetzt nicht allgemeingültig, aber da bei Karls immer viel Betrieb war, wurden die 10 Stunden am Tag wirklich komplett mit Spülen ausgefüllt.

0
@Zitroneneis24

Yepp, das kann bei viel Betrieb sein. Sollte man ggf. vorher klären. Ein Pillepapp-Einschlaf-Job ist das nämlich nicht.

Und ja, eine Profi-Maschine spült sehr schnell, da muss man m it Einräumen, Ausräumen schnell sein.

0

Kartoffeln schälen, Gemüse putzen, Müll raustragen, Besteck polieren, putzen, Kessel schrubben etc.

Geschirrspüler ein- und ausräumen, Essensreste entfernen, Gemüse putzen, Zwiebeln schneiden, aufräumen, Geräte und Zubereitungstische säubern usw. usw. - alles was der Chef anweist.