Welche Sprache ist am einfachsten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt immer darauf an, was du als einfach bezeichnest. Russisch ist für jemanden, der deutsch als Muttersprache hat mit Sicherheit nicht einfach, da es einfach eine komplett andere Schrift ist. Latein hat den Vorteil, dass man keine Aussprache üben muss, allerdings ist es auch ein Fach, in dem man viel auswendig lernen muss und ein gutes Sprachgefühl im Deutschen und eine gute deutsche Grammatik für die Übersetzungen haben muss. Französisch und Spanisch sind sich relativ ähnlich und du hast den Vorteil, dass es im Gegensatz zu Latein noch gesprochen wird und du dir somit auch Muttersprachler anhören kannst (über youtube oder so). Ich persönlich finde die französische Aussprache sehr schwer und dadurch Latein einfacher, aber das kommt immer auf die Person an.

Hallo,

also ich spreche als Muttersprache fließend Portugiesisch und Deutsch. Außerdem lernen ich in der Schule Latein, Französisch, Spanisch und natürlich Englisch.

Erstmal solltest du überlegen, ob du eine Alte Sprache (Latein) oder eine neue Sprache, die heute noch gesprochen wird, lernen willst.


Spanisch oder Französisch:

Bei den beiden Sprachen gibt es ja viele Gemeinsamkeiten: Beides sind romanische Sprachen und stammen vom Lateinischen ab. Latein in der Schule würde sich auf das Lernen beider Sprachen positiv auswirken. Des weiteren werden beide Sprachen in viele Ländern als Muttersprache bzw. Amtssprache gesprochen. Soviel ich weiß, wird Französisch u.a. in Kanada und in vielen Ländern Zentral- und Westafrikas gesprochen. Spanisch wird in den meisten Ländern Südamerikas, Zentralamerika und in einige US-Südstaaten gesprochen. Also könntest du in deiner Entscheidung auch berücksichtigen, ob du mal in einem Land Urlaub machst, wo die Sprache gesprochen wird.

Außerdem könntest du überlegen, ob du eine der beiden Sprachen eher für dein Berufsleben benötigen könntest. Oder ob du jemanden kennst, der/die die Sprache schon kann und dir eventuell etwas helfen könnte.

Meiner Meinung nach kann man nicht wirklich sagen, welche einfacher ist. Ich finde, die spanische Rechtschreibung etwas einfacher. Außerdem gefällt mir die Spanische Sprache allgemein besser und es macht mir Spaß, die Sprache zu lernen.


Ich persönlich würde mich für Latein entscheiden. Wenn man Latein kann ist es sehr hilfreich, wenn man auch noch weitere Sprachen lernen möchte. Aus dem Lateinischen kann man sich viel ableiten.

Außerdem kann Latein auch bei deinem späteren Studium hilfreich sein, wenn du z. B Medizin oder eine Sprache studieren möchtest. Aber was du nach der Schule machen möchtest, weißt du jetzt bestimmt noch nicht.

Es kommt ja auch auf deine Interessen an. Wenn du dich für Geschichte interessierst, würde ich auch eher zu Latein tendieren. Dort lernst du z. B viel über die Antike. Außerdem ist Latein auch für Mathebegabte zu empfehlen. Es ist logisch aufgebaut, wie in der Mathematik. Darum mag ich die Sprache auch

Weiterer Vorteil von Latein ist, dass du viel übersetzen und es nicht aktiv sprechen musst. Wenn du keine Probleme mit dem Übersetzen und so hast, dann nimm Latein.

Aber du solltest auch bedenken, dass Latein eine alte Sprache ist, die nicht mehr gesprochen wird.

Bei allen Sprachen musst du Grammatik und Vokabeln etc. lernen. Ich finde alle sind machbar, wenn man am Ball bleibt und immer mitlernt. Abgesehen von Russisch, dass ist sehr schwer.. Ich kann nur ein paar Wörter

LG Jasmin

Ich würde so sagen , Franze und Spanisch auf ungefähr gleicher Höhe ,dann Latein und am aller letzten russisch .Ich selbst wachse mit russisch auf,kann vieles verstehen ,dann ist aber auch Schluss.Seit 14 Jahren.Eine interessante Sprache,denke aber dass dort der Einstieg am schwierigsten ist . (Denke man mal an die Schrift u. an die ultrakomplizierte Grammatik,wenn du die Aussprache perfekt beherrschen willst,stehen die Chancen sagen wir mal...niedrig) ;) хлеб = Brot Das einzige Wort,das ich schreiben kann....

und oben drauf масло und колбаса :D

0

Ich hätte auch erst Spanisch gesagt. Russich würde ich erst einmal knicken, viel zu komplex. Selbst ich mit meinen slawisch-Kenntnissen, habe Schwierigkeiten.

Die einfachste Sprache der Welt ist englisch. Von den oben genannten ist es Latein(sehr einfache Gramatik) Außerdem schreibst du auf deutsch schon mit lateinischen Buchstaben,deshalb wirst du mit russisch Am meisten zu Kämpfen haben. Sprachen die für Berufe nützlich sind,sind: Englisch,USA-englisch, chinesisch(Mandarin),japanisch,französisch,koreanisch,spanisch.

Englisch und Us-englisch sind besonders in der Wirtschaft,Telekommunikation, Industrie und Wissenschaft gefragt. Dicht gefolgt von deutsch^^ Mandarin(chinesisch) und japanisch. Latein ist im medizinischen Bereich sehr gefragt sowie history/Archäologie.

Spanisch geht so,weil das Land Wirtschaftskrise hat und die früheren Kolonien(Lateinamerika) auch nicht grad das Wahre sind.

Bei Übersetzungen sind koreanisch,französisch,japanisch sehr gefragt besonders bei Spieleindustrie(Games) oder Forumsbetreuung.

Der Russische Markt ist wegen Politik in Moment sehr geschlossen,außerdem gibt es dort viel Korruption/Oligarchie.

Die schönsten Sprachen wie ich finde sind: deutsch,französich,japanisch,latein,Spanisch,dänisch,englisch,hebräisch,arabisch sowie alt Ägyptisch/griechisch.

Hoffe ich konnte dir helfen MFG

Bei der Schwere des Russischen stimm ich dir nicht ganz zu.

Das kyrillische Alphabet ist sicher eine Anfangshürde.
Auch die Abstammung aus dem slawischen Zweig statt dem romanischen Zweig und die dadurch nicht vorhandene Wortähnlichkeit wie es sie oft bei de und en gibt, erschweren es am Anfang.

Sind die Vokabeln aber gelernt und die Buchstaben sitzen, ist man fast schon durch. 6 Fälle und sogut wie keine Ausnahmen wie unregelmäßige Adjektive etc. Das sieht bei Englisch ganz anders aus.

Ich finde, dass Englisch anfänglich wenig fordert und dann stark zulegt, während es beim Russischen umgedreht ist.


Falls ich mich irre, lass ich mich gern überzeugen.

0

ja stimmt zwar aber im englischen hast du den Vorteil vieles klein zu schreiben. Oder einfache Zeitformen und durch das einfache reinkommen wird vieles aus dem Sinn/Kontext später selbst erklärend von dem häufigen Kontakt mit der Sprache(Allgegenwärtig) ganz zu schweigen. Bei russisch kommt später z.b noch zwei Sonder -Buchstaben dazu die die Betonung vorgeben. Eine Buchstaben Verwirrung wie z.b das deutsche B ist im russischen ein W. Oder u ist i u.s.w. Das R zu rollen kann in einigen Fällen unterschied von Wortbedeutung oder ganz anderes Wort bedeuten. In Kontakt kommst du damit auch schlecht gibt wenig Movies von da,wenig international. Auch sind viele Lehrer dieser Sprache hier im Westen sehr inkompetent. Und metaphorisch plus verborgener Sinn,sind deutsch und russisch für Ausländer harte Nüsse. Weil die sprachen so komplementär zu einander sind. Hat ein deutscher schwer russisch zu lernen und ein russe deutsch.

Bei deutsch und englisch hingegen hast du Sprachverwandtschaft z.b schon von der Klang Bedeutung: essen- eat Umgangssprache fressen -food oder Mahlzeit -meal ,drink trink,getränk u.s.w.

Am deutlichsten hast du dies bei Wörtern die fast gleich sind bis auf k/c unterschied vom schreiben.

Zwar hat auch das russische indogermanische Einflüsse wie agoon= Feuer nebst indisch= agni

ist jedoch weit weniger.

Bei Latein besteht auch Vorteil,weil viele Wörter eingedeutscht wurden.

Lg

0

Ich finde Spanischen kann aber auch daran liegen das ich auch so meine Muttersprache (Italienisch) sprechen kann.

Spanisch, sorry

0

Am leichtesten find ich ist latein. Dann französisch, dann spanisch und mit 1629262 km abstand russisch.

ich kann zwar keine von dennen sprachen und weiß auch nicht wie schwer die sind aber ich würde spanisch nehmen weil es die 4. meistgesprochene sprache ist vor französisch und russisch und wer braucht im leben denn noch latein? außerdem finde ich das spanisch am schönsten klingt http://www.weltsprachen.net/

Ärzte z.b brauchen Latein;)

0

Ja die schon also wenn sie arzt werden will dann sollte sie latein nehmen aber sonst wird latein selten gesprochen

0

Spanisch, dann französisch, danach Latein und am schwersten russisch

Ich finde Latein viiiiel einfacher als Französisch :D Und das lerne ich seit weniger Jahren als Franze 😂

0

Was möchtest Du wissen?