Welche Nachhilfe Agentur ist gut?

16 Antworten

Ich habe vor ca. 3 Monaten Nachhilfe in Mechanik über die OptimalNachhilfe genommen. Ich kann auch nur positives berichten. Nachdem ich hier die Kommentare über die 75 Euro gelesen habe, wolle ich es genauer wissen, da ich nur die Stunden bezahlt habe, die ich auch tatsäächlich genommen habe. Man muss zwar vorab ein Modul mit einer Stundenanzahl buchen, aber nicht genommene Stunden, werden nicht nachberechnet.
Mit den 75 Euro habe ich mir nochmal genau erläutern lassen. Es verhält sich so, dass wenn ein Lehrer an einen Schüler vermittelt wird, der Lehrer dann den Kontakt mit dem Schüler aufnimmt. Sollte der Lehrer keine Rückmeldung innerhalb von 5 Tagen erhalten, wird eine Aufweandsentschädigung von 75 Euro erhoben. Was an sich recht normal ist, wenn man selber einen Auftrag gibt, nach einem Lehrer zu suchen und dann nichtmal im Stande ist, dem Lehrer zu antworten. Auch die OptimalNachhilfe kontaktiert die Schüler danach mehrfach, wenn keine Reaktion erfolgt, wird diese Aufwandsentschädigung berechnet.

Sofern die OptimalNachilfe auch keine Stornierung (ganz einfach per email möglich) des Auftrages von der Schülerin erhalten hat, bleibt diese Forderung bestehen, Ein Freund, den ich OptimalNachhilfe empfohlen hatte, hat ein ähnliches Problem, die OptimalNachhilfe war in seinem Fall aber sehr kulant und hat diese Rechnugn wieder storniert. Mein Fazit ist, dass man immer mit dem Kundenservice sprechen kann, dieser ist auch außerhalb der Bürozeiten über die Handynummer des Bearbeiters erreichbar. Ich persönlich bin sehr zufrieden gewesen da ich meine Mechanik Prüfung mitHilfe von OptimalNachhilfe bestanden habe.

Hab genau dasselbe mit Optimalnachhilfe.de erlebt. Hab einen Nachhilfelehrer nach geraumer Zeit vorgeschlagen bekommen und mit ihm geskyped. Er sagte mir er schaue sich meine Unterlagen an, höhere Statistik. Er wolle sich dann melden. Habe nie eine Rückmeldung oder sonst was bekommen. 2 Monate später kam die Rechnung über 75 Euro. Die angeblichen Vermittlingsgebühr von 75 Euro ist einfach ne Frechheit. Der zur Verfügung gestellte Nachhilfelehrer, ein Student aus Aachen, konnte mir nicht mal helfen, weil er überhaupt nicht mein Fachgebiet entsprach.... ich bin Studentin und hätte mein Geld auch verbrennen können, wäre das gleiche gewesen. Zusätzlich habe ich dem „Nachhilfelehrer“ meine kompletten Vorlesungsunterlagen zugeschickt. Die kann er jetzt ja weiterverwenden und sie gehören reinrechtlich noch meinem Dozenten. Aber wenn man verzweifelt ist dann macht man dumme Sache...Finger weg, reine Abzocke.

Kannst du mir vielleicht sagen, ob du das Geld bezahlt hast? Ich habe direkt denen gesagt, dass ich kein Interesse habe , noch bevor eine Vermittlung stattfand. (Es fand noch keine Vermittlung statt)

0

Schreckliche Erfahrung bei Optimal Nachhilfe,
Vor ca. einem Monat habe ich dringen nach einem Nachhilfelehrer für Strafrecht gesucht und mich unter anderem auch an Optimal Nachhilfe gewandt. Leider konnten sie mir zeitgerecht keinen Lehrer vermitteln. Ich habe dann jedoch einen gefunden und mit dem hatte ich schon insgesamt 9 Stunden, als ich dann auf einmal von Optimal Nachhilfe eine Rechnung über 75 Euro bekommen habe. Ich dachte zuerst, es handle sich um ein Missverständnis und habe sofort versucht das Missverständnis aufzuklären. Optimal Nachhilfe wirbt tatsächlich damit, dass man Anfragen gratis und unverbindlich stellen kann. Allerdings stimmt das nicht, mir haben sie eine Rechnung über 75 Euro gestellt, als sog. Aufwandsentschädigung. Also unbedingt aufpassen und kann nur alle warnen, und euch raten euch nicht an diese Firma zu wenden.

Hab genau dasselbe mit Optimalnachhilfe.de erlebt. Hab einen Nachhilfelehrer nach geraumer Zeit vorgeschlagen bekommen und mit ihm geskyped. Er sagte mir er schaue sich meine Unterlagen an, höhere Statistik. Er wolle sich dann melden. Habe nie eine Rückmeldung oder sonst was bekommen. 2 Monate später kam die Rechnung über 75 Euro. Die angeblichen Vermittlingsgebühr von 75 Euro ist einfach ne Frechheit. Der zur Verfügung gestellte Nachhilfelehrer, ein Student aus Aachen, konnte mir nicht mal helfen, weil er überhaupt nicht mein Fachgebiet entsprach.... ich bin Studentin und hätte mein Geld auch verbrennen können, wäre das gleiche gewesen. Zusätzlich habe ich dem „Nachhilfelehrer“ meine kompletten Vorlesungsunterlagen zugeschickt. Die kann er jetzt ja weiterverwenden und sie gehören reinrechtlich noch meinem Dozenten. Aber wenn man verzweifelt ist dann macht man dumme Sache...Finger weg, reine Abzocke.

0

Billig ist es zwar nicht, dafür sind die Lehrer aber geprüft und man zahlt erst, wenn man wirklich einen Lehrer vermittelt bekommen hat nach einer Beratung. Man kann die Nachhilfe auch online machen oder den Lehrer zu sich heim kommen lassen. Gibt halt für alle möglichen Fächer Nachhilfe, vor allem für Studenten interessant, so bin ich drauf gekommen. Bietet von Mechanik bis Mikroökonomie alles an. Einfach mal anschauen: www.optimalnachhilfe.de.

Schreckliche Erfahrung bei Optimal Nachhilfe,
Vor ca. einem Monat habe ich dringen nach einem Nachhilfelehrer für Strafrecht gesucht und mich unter anderem auch an Optimal Nachhilfe gewandt. Leider konnten sie mir zeitgerecht keinen Lehrer vermitteln. Ich habe dann jedoch einen gefunden und mit dem hatte ich schon insgesamt 9 Stunden, als ich dann auf einmal von Optimal Nachhilfe eine Rechnung über 75 Euro bekommen habe. Ich dachte zuerst, es handle sich um ein Missverständnis und habe sofort versucht das Missverständnis aufzuklären. Optimal Nachhilfe wirbt tatsächlich damit, dass man Anfragen gratis und unverbindlich stellen kann. Allerdings stimmt das nicht, mir haben sie eine Rechnung über 75 Euro gestellt, als sog. Aufwandsentschädigung. Also unbedingt aufpassen und kann nur alle warnen, und euch raten euch nicht an diese Firma zu wenden.

0

Habt ihr die Rechnungen bezahlt oder nicht? Mir ist das gleiche passiert...

0

Hallo, die Frage ist ja schon einige Zeit her. Ich habe aufgrund der Antwort von  Urskoeln die nachhilfe.org kontaktiert und beauftragt und bin damit tierisch auf die Sch... gefallen. Ich bekam zwar innerhalb einer Woche einen Nachhilfelehrer vermittelt. Nur hat der sich noch vor der ersten Stunde verabschiedet mit der Begründung "er hätte sich übernommen". Auf die Vermittlung eines weiteren Lehrers von Seiten der Nachhilfe.org warte ich immer noch vergeblich. 89 Euro für die Katz.

Mein Fazit: Lieber selbst per Aushang einen Lehrer suchen

Nachhilfe.org kann ich nicht weiterempfehlen!

Was möchtest Du wissen?