Welche Fremdsprachen lernen die Spanier in der Schule? Englischkenntnisse?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, also wie ich in Spanien zur Schule gegangen bin, hatten wir alle Englisch und Französisch. Dann konnten wir uns noch zwischen Wirtschaft und Latein entscheiden und Mathematik und Griechisch. Kommt drauf an in welchen Zweig du bist, ist nur im Sprachenzweig so. Also ich muss sagen, dass die meisten wirklich schlecht sind. Ich habe hier in Österreich 7 Jahre Englisch gehabt und einige von denen schon seit 10 Jahren und sie konnten einfach nichts sagen, nur so Sachen wie Hello, my name is... und das wars dann auch schon. Ich war eine der besten dort, bei einem Test den 37 Leute waren 5 positiv und alle anderen Negativ, manche hatten nur 3% richtig. Sie lernen jedes Jahr das selben, heißt fangen immer wieder mit den verschiedenen Zeiten an. War allerdings auf einer öffentlichen Schule, vielleicht sind die in der Privatschule besser. Und von Latein, Griechisch und Französisch will ich erst gar nicht anfangen.

Oh okay, vielen Dank!

0
@mina123789

Eigentlich dachte ich, Du wolltest wissen wie es um Fremdsprachen in Spanien aussieht, und nicht in Österreich.

Zu meiner Überraschung hat sich das Englisch der Spanier in den letzten 20 Jahren rasant verbessert. Eine Untersuchung eines spanischen Fernsehsenders ergab, dass 35-40% der Spanier zumindest rudimentäre Kenntnisse der englischen Sprache besitzen. Ich kann das aus eigener Efahrung bestätigen. Zumindest versucht man Englisch zu sprechen, und knapp ein Viertel der Spanier kann gut bis sehr gut Englisch, unter den Jugendlichen sogar ein Drittel. Diese Menschen konzentrieren sich natürlich auf die Küsten, die Tourismus Gebiete. In den grossen Städten kommt es einem manchmal noch vor als ob wenige Englisch sprechen, aber der Eindruck täuscht.

Fransösisch wird wegen der Aussprache eher ungern gesprochen.

Zitat: http://www.aprendemas.com/Noticias/DetalleNoticia.asp?Noticia=2684

Y es que, a pesar de que casi la mitad de los españoles (46%) asegura leerlo de forma correcta, este índice desciende hasta el 33% si se trata de comprensión, y hasta el 23% que dice hablarlo “bien” o “muy bien”.

Liebe Grüsse, Lela

0
@Lela123

Eigentlich habe ich auch aus meiner Zeit geschrieben die ich in Spanien verbracht habe und wo ich dort zur Schule gegangen bin, und habe dann einfach mal kurz mit Österreich verglichen, dachte es wäre vielleicht hilfreich. ;)

0

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Englischkenntnisse eher schlecht sind. Es gibt kaum native Englischlehrer und wenn dann an den teuren Privatschulen. Wir standen auch vor dem Problem als unsere Tochter eingeschult werden sollte. mein Mann, der perfekt englisch spricht, versuchte sich mit der Englischlehrerin auf englisch zu unterhalten. Unmöglich und total unverständlich. Und dieses Englisch lehrt sie den Kindern. Andere Schulfächer genauso katastrophal. Wir haben unsere Tochter dann in D eingeschult.

Valenciano. Und ab 3. Schuljahr Englisch.

englisch französisch

Was möchtest Du wissen?