Welche Fische kann ich im Aquarium zusammen halten?

2 Antworten

Diese Fische sind alle nichts für Anfänger... Die sind alle auf ihre eigene Art anspruchsvoll und brauchen alle unterschiedliche Bedingungen

Guppys

Platys

Schwertträger

Mollys

Je nach Beckengröße kannst ein bis oder zwei Arten davon halten (Platys nicht mit Schwertträgern halten, die würden sich kreuzen) Die sind alle Bunt und überhaupt nicht anspruchsvoll

Woher ich das weiß:Hobby – Habe schon als Kind gerne damit gespielt

Hallo,

wichtig wäre es dabei, die Größe deines Aquariums und die Wasserwerte zu wissen, wie sie aus deiner Leitung kommen.

  • Ramirezis sind so ziemlich die am heikelsten zu pflegenden Fische - auch, wenn der Handel das anders erzählt. Sie haben ein kaum ausgebildetes Immunsystem und erkranken deshalb schnell und versterben innerhalb weniger Tage oder längstens Wochen.
  • Die Gardneris sind ebenfalls extrem empfindlich und sie brauchen so weiches und saures Wasser, wie es nirgendwo aus der Leitung kommt. Ein solches Wasser muss man aufwändig selbst herstellen, mit einer Osmoseanlage oder einem Vollentsalzer. Außerdem ist allen Killis zueigen, dass sie - als Saisonfische - nur sehr kurzzeitig leben.
  • Sumatrabarben brauchen völlig anderes Wasser als die zwei vorgenannten Arten. Auch sind es überaus hektische und aktive Fische, die man nicht mit ruhigen Arten vergesellschaften darf.
  • Pastellgrundeln sind Futterspezialisten - das kann ich aus höchst eigener Erfahrung nur bestätigen. Trotz langer Gewöhnung fressen sie KAUM Kunstfutter. Bis man sie an Frostfutter gewöhnt hat, sind sie oft schon verhungert. Eigentlich muss es Lebendfutter sein. Auch sehr anspruchsvolle Pfleglinge.

als Anfänger solltest du dich besser zuerst einmal an deutlich einfacher zu pflegende Fische wagen und schauen, ob das mit der Aquaristik überhaupt klappt.

Wenn die ersten großen Probleme kommen, gammelnde Pflanzen, Algenpest, kranke Fische, und und und .... dann verlieren viele Beginner die Freude am Aquarium. Es ist am Anfang noch schwierig genug - da sollten es nicht auch noch gleich Fische sein, die eher etwas für sehr erfahrene Aquarianer sind.

Außerdem sollte man immer Fische pflegen, die möglichst aus dem gleichen Biotop kommen, denn das ist die Garantie dafür, dass sie die gleichen Wasserparameter und auch die gleiche Einrichtung benötigen. Du hast wahllos Fische aus allen möglichen Kontinenten zusammengewürfelt.

Schreib doch mal. wie groß das AQ ist und welche Wasserparameter (Gesamthärte, Karbonthärte, PH-Wert) aus deiner Wasserleitung kommen und wie das AQ eingerichtet ist. Dann kann man dir sicher einen passenden Anfänger-Besatz empfehlen.

Ich habe bereits seid einem Jahr ein Becken mit Molly’s und Schwertträgern darum würde ich ungerne noch mehr von denen hohlen. Mein neues Becken(ohne Besatz) hat 300 Liter.

0
@Vavie17

Es gibt ja nicht nur die von dir oben ausgesuchten Fische und Mollys und Schwertträger. Es gibt soooo viele wunderschöne Arten, die auch recht pflegeleicht sind.

1

Was möchtest Du wissen?