Welche Bücher muss man als gebildeter Mensch gelesen haben?

29 Antworten

Und das Telefonbuch. Nicht so wichtig sind dagegen Goethe, Shakespeare, Sophokles, Turgenjew, Primo Levi, Sebastian Haffner, de Stendhal, Hemingway, Tolkien, Homer, Euripides, Aristoteles, ach, und noch so ein paar zig anderer Heinies mit ihren alten Büchern... aber ich habe sie gern gelesen...

das muss doch jeder für sich selbst entscheiden? die genres sind so riesig... ich kann jetz natürlich sagen schillers die räuber und goethes faust aber das sieht doch jeder für sich selbst anders, oder?

....Garp-und wie er das Leben sah.....und alle anderen Erwing-Bücher,sowie Jonathan Franzens :Korrekturen-Erik Neutsch=am Besten ALLE......und wohl der Wichtigste wäre :Daniel Garcia Marquez.....und danach :Marcel Reich-Ranicki........und wenn man dann so wunderbar ein-gelesen ist ,fährt man fort mit:Orhan Pamuks hervorragenden Werken......Wer einmal anfing sich lesend zu bilden,hört nie wieder auf.......

 - (Freizeit, Buch, Literatur)

Ja,ja, der Erwin! John Irving finde ich aber auch klasse.

0

ich glaube, man kann nicht wirklich bücher nennen. man sollte wissen, um was es in den größten werken von den größten Autoren geht. Man sollte mindestens ein buch von goethe, schiller, siegfried lenz, max frisch etc. gelesen haben. bestimmt gibt es hier auch eine frage dazu. weitere wichtige lektüren stehen in den listen der Pflichtlektüren. (Gymnasium) Es ist immer wichtig, zu lesen. Hör ein wenig deutschlandfunk. Lies Bücher über bücher. Merke dir titel, die genannt werden und lies diese. es ist auch gut zu wissen, was in der bibel steht. du musst natürlich nicht jeden satz gelesen haben. aber es ist wichtig das prinzip zu verstehen. Eine Möglichkeit sich Allgemeinbildung anzueignen ist natürlich wikipedia durchzurattern, aber ich finde es geht hauptsächlich auch darum, die wichtigen Aspekte des Lebens zu verstehen. Eine Lektüre liest man ja nicht, um damit anzugeben, sondern um die damalige Zeit zu verstehen, um über Geschichte bescheid zu wissen und vieles mehr. Wenn man Mathe in der schule lernt soll man ja auch nicht später wissen, wie man anhand eines kosinussatzes eine Hyphotenuse errechnet, sondern man soll lernen sich ergebnisse aus Wissen selbst erschließen zu können. Allgemeinbildung hat so viele Aspekte. Geschichte, Geographie, Kultur, Religion, Naturwissenschaften, Literatur, Sprache......... das man mit dem lesen der 10 wichtigsten Bücher nicht automatisch gebildet ist. Man sollte versuchen aus seinen mitteln das beste zu machen. deutschlandfunk anstatt Ffn, zeitung anstatt der bravo, Oper anstatt des Kinobesuches.

Wenn ich all das, was ein Mensch gelesen haben sollte lesen wollte, hätte ich vermutlich keine Zeit mehr für was anderes, ich weiß auch nicht, ob mein Leben dafür lang genug ist... L.G.

Was möchtest Du wissen?