Welche Brennstoffe wurden früher benutzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn (genug) Wälder vorhanden waren, wurde mit Holz geheizt. War wenig Holz vorhanden, wurde vielfach Torf genommen. In Norddeutschland (Küste, Inseln) wurde auch Tran (Fett von Walen) oder getrockneten Kuhfladen (Sch...) geheizt.

Kohle kam meist erst später (zumindest in größeren Mengen) auf. In Gebieten mit Wäldern war auch Holzkohle möglich.

Müssen es Brennstoffe sein, die es heute nicht mehr gibt? Dann vielleicht: Verbleites Benzin. Denn Holz, Holzkohle, Steinkohle, Holzgas, getrockneter Tierdung, Torf, etc. sind je nach Region und Anwendung immer noch in Benutzung...

Im Grunde alles, was brennt und leicht zugänglich ist. Im Museum findest Du Öllampen, die die alten Römer sicher nicht mit Erdöl gefüllt hatten.

Oder war das nicht sogar teilweise der Fall (für die ganz armen)?!?

0
@Bevarian

Es war tatsächlich bekannt, aber die zähe Pampe war sicher nur eine Notlösung, da man es nicht raffinieren konnte. Da bleibt ja das ganze Bitumen in der Lampe und verklebt sie.

0

Vor allem Holz, oder auch Torf. Kohle  nicht überall, da nicht so viel vorhanden war.

Viele Lampen waren mit Petroleum gefüllt oder mit Walöl.

Was möchtest Du wissen?