Welche Aussichten hat man mit einen Sozialpädagogik & Soziale Arbeit -Studium, lohnt es sich das zu studieren?

2 Antworten

Ich schließe mich Rubezahl2000 an: es kommt drauf an, was dir wichtig ist bzw. worauf sich deine Frage bezieht, ob es sich lohnt.

Meinst du die Berufschancen, so würde ich sagen: je nach Arbeitsbereich - ja. Momentan werden zum Beispiel viele SozialarbeiterInnen im Asylbereich gesucht, teils auch noch in der Schulsozialarbeit. Gebraucht wird der Beruf immer. Und wenn du einen Bereich findest, der dir liegt und Spaß macht, ist die Arbeitszufriedenheit in der Sozialen Arbeit oft recht hoch.

Fragst du nach den Verdienstmöglichkeiten, würde ich sagen: kommt darauf an. Erstens, wie wichtig dir Geld ist und in welchem Verhältnis das zu deinem Beruf stehen soll. Also lieber nicht der Großverdiener sein, dafür aber einen Beruf haben, der dir gefällt - oder viel verdienen und im Beruf unglücklich sein? Und zweitens: In der Sozialen Arbeit ist die Bezahlung sehr abhängig vom Bereich und vom Träger.

Ich wünsche dir die für dich richtige Entscheidung! :-)

Ich meine nicht den Verdienst, sondern die Chancen in der Zukunft. Das meine ich mit "lohnen"

0

Da musst du erst mal definieren, was du unter "lohnt es sich" verstehst!

Reich werden wirst du mit so einem Beruf nicht, aber wenn diese Richtung deine "Berufung" ist, dann ist es genau das Richtige für dich.

Gebraucht werden Leute in diesen Berufen immer, weil in unserer Gesellschaft viel Bedarf ist.  Nur leider sind bei den öffentlichen Arbeitgebern die Mittel begrenzt.

Ich meine die Chancen in der Zukunft und nicht das Geld.

0

Was möchtest Du wissen?