Weiterbildung zur Präsenzkraft?

5 Antworten

Hallo,ich kann auch nur sagen,daß man in der Regel von 8:00 .16:00 arbeitet .Ich habe selbst lange Zeit als Präsentskraft gearbeitet, ich weiß nicht wie alt Deine Kinder sind ,kann aber wie >pezzi,> nur bestätigen,daß Kinder öfter mit ihren müttern mitkamen,(sogar artige Hunde sind oft erlaubt )sie haben dann im Aufenthaltsraum den Senioren vorgelesen und memory gespielt und hatten selbst große Freude dabei. Wird nicht in jedem Haus erlaubt sein ,aber in der Zeit der Umschulung ,könntest Du ja schon mal einige Seniorenheime besuchen,ich bin damals in kleine Häuser gegangen und habe mich erkundigt ,ob ich da später ein Praktikum machen könnte ,und als esZustimmung gab,habe ich mich angeboten,1std,am Wochenende Ehrenamtlich vorbei zukommen und mich mit den Senioren zu beschäftigen,dann siehst Du auch gleich ,ob Dir diese Arbeit liegt,denn es ist ja ein völlig anderes Arbeiten als bisher.Ich bin jedenfalls dabei geblieben ,mir macht die Arbeit mit den Senioren sehr viel Spass ,habe mich selbstständig gemacht, und es bisher noch nie bereut!Die Altenbetreuung ist mit Sicherheit in der Zukunft noch mehr gefragt als jetzt schon ,-man gibt viel ,aber man bekommt noch viel mehr zurück, Wichtig ist natürlich für Dich ,daß Deine Kinder auch in Obhut sind ,leider habe ich da keinen Rat für DIch !Viel Glück,

die Präsenzkräfte die ich kenn, arbeiten nicht im Schichtdienst , sie sind von 8-16.00 Uhr auf Station. Manchmal ist es erlaubt, manchmal seine Kiddies mitzubringen, Demente reagieren da recht offen,deine Kinder sollten allerdings "geeignet" sein, aslo extrovertiert und fröhlich

Ich habe die Ausbildung zur Präsenukraft gemacht und als Präsenzkraft auch gearbeitet!! Du wirst in der Frühschicht, Spätschicht und auch in der Nachtschicht eingesetzt.

Zu den Aufgaben gehörte nicht nur die Pflege, sondern, Betten machen,sondern Dokumentation, Frühstück, Mittag kochen, Nachmittagskaffee, Abendbrot, Spätstück reichen, Lebensmitteleinkauf bestellen und organisieren, Wäsche waschen und in die jeweiligen Zimmer verteilen, Feiertage organisieren und durchführen, Beschäftigung durchführen und vieles mehr.

Nun kann der jeweilige Arbeitgeber unterschiedliche Arbeitsanforderungen stellen, aber nur Tagesschicht kann ich mir nicht vorstellen! Ich würde die Ausbildung auf alle Fälle durchführen, danach gestaltest du deine Jobsuche selber. Manche Altenheime suchen z.B. Arbeitskräfte nur für die Beschäftigung, dies wäre zum Teil nicht an Spätschichten oder sogar Nachtschichten gekoppelt.

Mache auf alle Fälle die Ausbildung!!!!

Hallo, mit der Arbeit als Präsentskraft habe ich persönlich leider keine Erfahrungen. Aber ich arbeite seit 7 Jahren als ex.Altenpflegerin,habe auch mit 42 Jahren noch eine 3 jährige Umschulung gemacht. Meine Kinder waren aber schon 13,15 u. 17 Jahre. Durch den Schichtdienst u. das ständig fehlende Personal in der Altenpflege mußte ich sehr häufig auch andere Schichten übernehmen. Mit kleineren Kindern u. ohne einen Ehemann der da mitspielt, wäre das nicht möglich gewesen. Wenn Du allerdings nicht in einem Heim arbeiten mußt u. w i r k l i c h feste Zeiten hast, solltest Du es ruhig machen. Die Arbeit mit alten Menschen macht nämlich sehr viel spaß u. die meisten sind sehr,sehr dankbar. Viel Erfolg

Als Altenpflegehelferin in der Betreuung bist du eigentlich meißtens nur Vormittags im Dienst nachmittags sind Bekannte und Verwandte vor Ort. Ich hatte viele Teilnehmer/innen die aus verschiedenen Berufzweigen kamen, und es geschaft haben in der Betreuung von Dementen. Ich wünsche dir viel Erfolg,schaffst du, keine Bange.

Was möchtest Du wissen?