Weiss jemand wie es bei Kurzarbeit läuft?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

5 Antworten

Wir haben aufgrund der Auftragslage in der Automobilindustrie seit Mai 2019 Kurzarbeit in unserem Betrieb. Das heißt, wenn du den ganzen Monat wegen Kurzarbeit Zuhause sitzt, erhältst du ca. 67%-70% deines Normalverdienstes welches vom Amt bezahlt wird. Du kostet den Betrieb in diesem Fall kein Geld.

Solltest du aber ein paar Stunden/Tage/Wochen im Monat arbeiten arbeiten, erhältst du je nach geleistete Stundenanzahl Lohn vom Arbeitgeber.

Man kann es eigendlich mit Arbeitslosengelt vergleichen. Solltest du wären der Kurzarbeit trotzdem arbeiten, zahlt der Arbeitgeber die geleisteten Stunden und das Amt das Kurzarbeitsgeld (also 67%-70% Kurzarbeitsgeld+Stundenlohn je nach der Anzahl geleistete Arbeitsstunden). Das komplette Geld wird aber wie gewohnt vom Arbeitgeber ausgezahlt (zumindest bei uns). Diese Regelung wurde eingeführt um deinen Arbeitsplatz zu schützen und den Betrieb zu entlasten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn dein Arbeitgeber nicht freiwillig die Differenz, oder einen Teil davon, bezahlt dann macht es niemand.

Du bekommst doch für nichts tuen 60% 🤦🏻‍♂️ Ist doch besser wenn du jeden Tag 8 Stunden arbeiten musst, geh schwarz arbeiten und verdien doppelt 😉🙋🏻‍♂️

was willst du?

du bekommst 60% nicht mehr und nicht weniger

in dieser schwierigen Zeit MUSS jeder Opfer bringen

Wenn bekomm ich 67 weil ich Kinder habe.

0

Was möchtest Du wissen?