Weil es so schön ist, noch eine Frage zu THC im Haar?

3 Antworten

Grundsätzlich sind nicht nur (alle) Haare - sondern auch Finger- und Zehennägel auf Drogenkonsum testbar.

Hat man sich möglicherweise überall die Haare rasiert und Finger- wie Zehennägel rausgerissen, bliebe dem untersuchenden Arzt immer noch die Möglichkeit eine Drogen-Analyse mittels Schweiß, Speichel, Urin oder Blut zu veranlassen.

"Weil es so schön ist..."

Haaranalysen sind eh überhaupt nicht Aufschlussreich, da diese auch bei passiven "Konsum" positiv ausfallen können... ;-)

Dazu wäre aber schon ein sehr starker passiver Konsum (Hotboxing o.ä.) notwendig.

Und für ein ärztliches Gutachten, MPU o.ä. führt ein positiver Nachweis immer zu einem negativen Ergebnis.

0
@clemensw

Deshalb sollte man dies auch nicht als Analysemöglichkeit wählen, wenn man sich im besagten Zeitraum in "Kifferhölen" aufhält... ;-)

0
@Busverpasser

durch Konsum selbst kommt so gut wie gar nichts in die Haare, da ist fast ausschließlich der passive Konsum für Verantwortlich. 

0
@AamonAamarth

Echt? Interessant! Also könnte man ja dann selbst kiffen, solange man dabei eine Badekappe trägt...?! :-D

0

Ja, THC und Abbauprodukte sind in allen Körperhaaren nachweisbar.

Was möchtest Du wissen?