Was würdet ihr mit einem Death Note tun?

29 Antworten

Ich weiß die Antwort kam jetzt mehrfach vor, aber ich würde ebenfalls wie Light handeln, wenn ich im Eifer des Gefechts dazu in der Lage wäre so klar zu denken. Denn offensichtlich wird es unterschätzt was für eine Verantwortung und damit auch welchen Druck dieses Heft mit sich bringt.

Und sollte ich doch nicht mit diesem innerlich Qualen usw. leben können, dass ich Menschen umgebracht habe, was ich zwar nicht glaube, denn sie waren Mörder und haben denn Tod verdient, dann würde ich wie Minoru Tanaka (aus dem neuen One Shot 2020) handeln und das Death Note verkaufen. Somit hätte ich vielleicht noch was davon.

Aber grundsätzlich bleibe ich Light treu. Er ist der beste.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich würde sehr viel mit der Fähigkeit arbeiten, Menschen vor ihrem Tod kontrollieren zu können, z.B. bevor ich Korupte Politiker Umbringe (natürlich durch Unfalltod) würde ich sie ihr Geld an gemeinnützige zwecke Spenden lassen.

Ansonsten habe ich auch viel darüber nachgedacht ob es vieleicht ginge die Fähigkeit des Kontrollierens zu nutzen und dabei trotzdem einen Todeszeitpunkt nach dem natürlichen Todeszeitpunkt zu wählen.

Bsp.:

Max Mustermann geb.: 1998

Max Mustermann stirbt am 13.09.2345 durch Herzversagen und Spendet am 13.09.2022 die hälfte seines Vermögens an die ... Stiftung.

Somit würde die Person weiterleben wie Normal, allerdings trotzdem deinen Willen erfüllen (z.B. auch als Lockvogel zu nutzen).

Leider weiß man nicht ob dass wirklich möglich ist.

Außerdem würde ich mich nicht so leicht Provozieren lassen wie Light und L (seinen Doppelgänger) töten. Ich sage nicht, dass ich Ls trick durchschaue( das tue ich nicht) aber ich wäre nicht so überheblich sofort darauf anzuspringen.

Kurzum, ich würde alles tun um möglichst wenig aufmerksamkeit zu erregen und dazu gehört nicht eine Person im Fernsehen umzubringen.

ich würde die namen der schlimmsten Schwerverbrecher eintragen,aber sonst nichts tun. ich kann nicht über Menschenleben urteilen und entscheiden ob der dann weiterleben darf oder nicht, ob er in meinen augen gut oder böse ist. es gibt gestörte psychopatische brutale seriesmassenmörder und es gibt eifersuchtsmörder,man kann mord nicht in nur einer Schublade stecken und alle Mörder dann umbringen. außerdem macht das death note ja mich selbst dann auch noch zum Mörder und wenn ich die welt "verbessern" möchte wie light es tat dann sollte ich doch auch sterben oder? Mörder veridenen es ja nicht am leben zu bleiben laut light.

wenn du einen mörder tötest bleibt die Statistik von mördern gleich..... aslo töte gleich zwei oder vielleicht tausend ???

1

Was ich damit tun würde?
Nun erst einmal würde ich auf einen Shinigami warten, schließlich wäre das ein Beweis, dass es echt ist.

Als Versuchskaninchen wäre eine global ausgetrahlte live-Geiselnahme ideal, in einem Land, in dem der Geiselnehmer sowieso die Todesstrafe verhangen bekommen würde. In Überlegung kämen aber auch skrupellose Diktatoren z. B. Kim Jong-un. Letzterer müsste natürlich in einem unumdeutbaren Unfall sterben, sodass kein Verdacht auf Mord seitens Südkorea bestünde - ich will ja nicht mit meinem ersen Eintrag ins DN einen Krieg vom Zaun brechen lassen. Sogar sein Selbstmord aus heiterem Himmel wäre mir da zu gefährlich, schließlich glauben viele Nordkoreaner ja an die geistige Übergröße ihres Führers und könnten aufständisch werden. Wer weiß wie die Elite um Kim Jong-Un tickt - vielleicht nutzen Sie solch ein Chaos für einen Angriff aus. Daher müsste der Gute schon vor laufender Kamera ausrutschen und auf das Buttermessers seines Sohnes Fallen.. oder so.

Aber weil das alles, wo man es so ausgeschrieben hat, verdammt krank und abscheulich klingt, würde ich es wahrscheinlich doch nicht machen. Nein, ich bin mir sogar sicher, dass ich es sein lassen würde. Aber ich bin mir bei einer Sache noch sicherer: Wenn ich das Death Note "weitergeben" lasse, würde es höchstwahrscheinlich zu Morden kommen. Aus dem Grund wäre der nächste Schritt eine (fast) vollständige Entsorgung des DN.
Einen Schnipsel würde ich jedoch behalten und die Besitzerrechte somit bis kurz vor den Tod nicht abgeben... man weiß ja nie. ;-P

Wahrscheinlich hätte ich das Buch benutzt. Aber ich hätte mir einen Kodex auferlegt. Keine Unschuldigen töten. Zu den Unschuldigen zählen für mich die Strafverfolgungsbehörden und ihre Angehörigen die nur ihren Job machen.

Und ich hätte es viel öfter nach einem Unfalltod aussehen lassen.

Was möchtest Du wissen?