Was wird als 'stille' Verbrennung bezeichnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Über Nahrungsmittel nehmen wir Kohlenhydrate auf.Diese werden bei der Verdauung in Traubenzucker umgewandelt, der über Blutbahn zur Muskulatur und Gehirn transportiert wird. Dort dient Traubenzucker als Brennstoff und wird mit Hilfe des Blutsauerstoffs (ais der Lunge) zu Kohlendioxid oxidiert. Dabei wird Energie in Form von Wärme und Muskelarbeit frei. Traubenzucker enthält viele chemisch gebundene Kohlenstoff - Atome. Diese oxidiern zu Kohlenstoffdioxid, das wir wieder über die Lunge ausatmen.

Langsame Oxidation => Oxidation ohne Flammenerscheinnung

Als Zellatmung, biologische Oxidation oder innere Atmung werden jene Stoffwechselprozesse bezeichnet, die dem Energiegewinn der Zellen dienen. Insbesondere versteht man hierunter die biochemischen Vorgänge der Atmungskette in der inneren Membran der Mitochondrien, an deren Ende ATP synthetisiert wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zellatmung

Zitat:

Die "stille Verbrennung" von Zucker im Körper liefert große Energiemengen, die aber schrittweise in Form von Energiekaskaden im Körper freigesetzt werden. Wie gewaltig diese Energiemenge sein kann, wenn sie bei einer "heißen Verbrennung" im Reagenzglas vollständig freigesetzt wird, lässt sich eindrucksvoll anhand der Verbrennung eines Gummibärchens demonstrieren.

Quelle:

http://www.uni-tuebingen.de/AK-Meyer/pdf/mi11.pdf

Bleibt noch die Erklärung für still: Eine Verbrennung, ein Feuer prasselt. Hat schon jemand in sich hineingehorcht und es knacken und knistern hören?

Was möchtest Du wissen?