Was tun, wenn Verdacht, dass Nachbar seine Frau schlägt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wir haben auch seit einigen Wochen eine türkisch stämmige Familie über uns wohnen, und es vergeht seitdem kein Tag, an dem durch das laute gepolter nicht der Putz von der Decke fällt. Gestern Abend wurde es dann ganz schlimm. Man hörte Schreie, gewimmer und jemand der lauthals herumgebrüllt hat. Es hörte sich stellenweise so an als würde jemand andere durch die komplette Wohnung jagen und auf den Boden schupsen. Weiter hörte man auch das sich jemand im Bad eingeschlossen hat. Danach hämmerte jemand gegen die Tür und man hörte wieder jemanden brüllen.

Ich ging hoch, aber niemand reagierte auf mein klingeln noch dem mehrmaligen klopfen an der Tür. Wenig später rief ich dann die Polizei.

Von dem Polizisten durfte ich mir dann nur Vorwürfe anhören, da anscheinend oben nichts los sei. Ein Polizist meinte sogar zu mir, ob ich mir wirklich sicher sei, und das ganze nicht mit einem simplen Möbelrücken verwechseln würde.

Ich brachte ihm dann nur entgegen ob es denn normal sei über Stunden (das ganze zog sich ca. 5 Stunden hin!) Möbel inmitten von gewimmer, geheule, schlägen und gebrüll herum zu rücken, zumal das ganze sich bis 23Uhr hingezogen hatte!

Ich hatte mich schon an meinen Vermieter gewandt, der hat aber auch nichts weiter dazu zu sagen. Solange die Miete von den Mietern kommt scheint es ihm wohl egal zu sein.

Ich finde es schlimm, wie viele Teilnehmer in diesem Forum bagatellisieren und darauf verweisen. "wenn Du nicht's siehst... dann war auch nix...!" etwas polemisch aber naja... Gestern hatte ich ein änliches Erlebnis und hörte wie Hund und Frau am wimmern waren und die Frau darum flehte: "Hör auf...!" K.a. welche Phantasien man in einer solchen Situation noch haben kann, nur wenn man den Eindruck hat, dass entweder Hund, Möbelstück oder Frau gleich durch die Wand kommen, fällt mir nix anderes mehr ein als die Polizei zu rufen... Diese ist idR immer freundlich und geht der Sache nach! Deshalb stellt sich mir die Frage gar nicht, was ich zu tun habe. Sollte sich das "Schauspiel" als etwas anderes herausstellen ist das doch auch OK. Sollte sich diese Begebenheit als Gewaltakt oder Kapitalverbrechen erschliessen lassen, möchte ich nicht der Nachbar mit der dünnen Wand sein, welcher dem Staatsanwalt einige Fragen zu beantworten hat: "Weil es eine Privatsache war!"

Das ist aber wirklich eine schwierige Frage. Ich bin ja immer dafür zu klingeln, um zu helfen! Allerdings wenn ihr euch nicht sicher seid, daß da Gewalt im Spiel ist?! Bei mir im Haus wohnen auch solche "Streithanseln", genau unter mir :-( Und auch ich hatte die Vermutung, daß da unten geschlagen wird! Irgendwann hatte ich die Gelegenheit zu einem Pläuschchen mit der betreffenden Nachbarin! Durch freundliches Herantasten erhielt ich eine Antwort, die mich beruhigte: Keine Gewalt, einfach "nur" Gepöbel und Geschrei :-/ Ich würde Euch raten, einfach weiterhin ein bißchen "aufpassen".......wenn Ihr ganz klar Gewalt erkennt/hört, unbedingt einschreiten!! - Es gibt ja auch einen Notruf ;-)

In einenm Familienstreit sollte man sich nicht einmischen ! Ich habe vor zig Jahren erlebt, dass der Ehemann gar einen Ofen aus der Wohnung im ersten-Stockwerk warf ! Wir haben eingegriffen und die Polizei gerufen !

Als dann die Polizei kam hielten Sie Händchen, und wir waren froh nicht angezeigt zu werden !

Das war für mich der letzte Akt in dieser Beziehung !

0

Versuche ein Gespräch mit der Frau zu führen, zeige ihr auf, was du bemerkt hast, gebe ihr Adressen von Institutionen in deiner Umgebung an die sie sich wenden kann, falls sie "häuslicher Gewalt" ausgesetzt ist. Weise sie auf die Möglichkeit hin in einem Frauenhaus unterzukommen. Heutzutage hat es keine Frau nötig so etwas über dich ergehen zu lassen. Es gibt immer Hilfe, aber sie muß die Hilfe auch wollen, sonst kannst du dir noch so viele Gedanken machen.

Wenn die Geräusche darauf hin deuten, ruf in einem solchen Fall bei begründetem Verdacht die Polizei, wenn Du die Konfrontation scheust. Erfahrungsgemäß würden die Nachbarn, wenn Du Dich einmischt, sowieso alles leugnen, daß Dich nichts angeht. Doch ich finde, wenn jemand geschlagen wird, geht Dich das was an!

Die junge Frau mal ansprechen und klingeln, wenn der junge Mann weg ist. So lange beide laut werden wird sie sich auch wohl zu helfen wissen, ich würde aber trotzdem mit ihr sprechen und ihr anbieten, dass sie sich zu jeder Tageszeit an Euch wenden kann.

häusliche gewalt ist eine straftat und in den meisten fällen ist der mann der täter. deswegen das weitere unter der massgabe, dass dies so ist.

sich da einzumischen ist immer ein zweischneidiges schwert und erfordert viel zivilcourage, zumal die weiblichen opfer oft aus falsch verstandener treue zum täter die gewalt abstreiten oder sogar mit wut und ablehnung reagieren. ihr seid auch ein pärchen? dann ist es vielleicht sinnvoll, wenn du als frau trotzdem die andere frau mal abfängst und fragst, ob sie hilfe benötigt.

die andere möglichkeit ist es, die polizei anzurufen, wenn mal wieder heftig gestritten wird, mit der bitte, zu überprüfen, ob häusliche gewalt vorliegt. manchmal kann ein solcher "schuss vor den bug" dem gewalttäter klar machen, dass er sich weit jenseits der roten linie befindet.

ich finde es toll, dass ihr euch gedanken macht und die sache nicht als "problem anderer leute" abtut.

Die Frau wird sich nicht den Nachbarn anvertrauen aus lauter Angst. Bei Verdacht würde ich an ihrer Türe klingeln und um einen Gefallen bitten, etwas Milch, die man vergessen hat zu holen, oder ähnliches. Vielleicht nach etwas fragen, was Zeit braucht, Mehl abwiegen oder so ähnlich. Dann sieht man, ob die Frau geheult hat, vielleicht auch Spuren auf Armen oder so. Nur gucken, nichts tun. Vielleicht auch sie einladen zu einem Kaffee mit anderen natürlich, nur Frauen allein oder so, ihr Vertrauen versuchen, zu gewinnen. Dann kann man bei Verdacht, mit einer Stelle sprechen und die wissen dann wohl weiter.

Ignorieren sollte man das nicht - ich würde in nächster Zeit mal ganz genau hinhören - oder am nächsten Tag mal ganz genau hinsehen (blaue Flecken? Bei ihr/ihm?). Solange man nicht sicher ist, ob es sich tatsächlich um Gewalt handelt, sollte man nichts unternehmen. Wenn es Gewalt war, würde ich das "Opfer" darauf ansprechen.

Leider machen es Viele wie die drei Affen: Nichts hören, nichts sehen und nichts sagen. Dies ist aber absolut falsch. Bin auch in so eine Sache reingerutscht. War zwar ein Riesenaufwand aber es war gut so. Sei kein Vogel Strauß sondern sei ein verantwortungsvoller Mensch!!!

Das Ordnungsamt ansprechen, die das Überprüfen können und dürfen. Die ziehen bei begründetem Verdacht die Polizei hinzu.

am besten sich gar nicht in fremde beziehung einmischen,wenn die leute laut streiten das ist temprament . mischt euch nicht ein und wenn die laut sind einfach mal sagen die sollen leise sein,und wenn die frau geschlagen wird ,das wird man doch sehen können blau flecken oder so was

Wir begegnen ihnen wie gesagt nie.

0

Also ich würde klingeln, wenigstens fragen ob alles ok ist. Wenn es häufiger passiert, dann auch andere Nachbarn mit einbeziehen. Warum nicht, Ihr lebt in einer (Haus) Gemeinschaft. Wenn man sich dabei über auffälliges Verhalten Sorgen macht, ist das meiner Meinung nach nicht verkehrt, sondern verdient Respekt! Wegschauen, das machen alle anderen!

was soll ich tun wenn der nachbar die schwangere frau schlägt und die kinder anbrüllt?

was soll ich tun wenn mein nachbar seine schwangere frau und die kinder??

Was möchtest Du wissen?